A9 Richtung München - Transporter verliert Leiter auf Autobahn - Unfall: Ein bislang unbekannter Kraftfahrer verlor vermutlich aufgrund mangelnder Ladungssicherung eine etwa 3 Meter lange Aluleiter, die auf der Fahrbahn zu liegen kam. Das berichtet die Verkehrspolizei Feucht, die den Vorfall bearbeitet hatte, am Donnerstagmorgen.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch (15.07.2021) auf der A9 Höhe Lauf an der Pegnitz. Kurze Zeit nach dem Herunterfallen der Leiter näherte sich auf dem linken Fahrstreifen ein Fahrzeug, der Fahrer musste aufgrund der Leiter eine Vollbremsung durchführen. Ein dahinter fahrender Auto-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Vorausfahrenden auf.

A9: Plötzlich liegt eine Leiter auf der Autobahn - Polizei sucht Zeugen

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Weiterhin fuhren vermutlich einige weitere Fahrzeuge über das Hindernis. Die Fahrbahn musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Da zufällig Kräfte der Autobahnmeisterei in der Nähe waren, konnte die Fahrbahn rasch geräumt werden. Der bislang bekannte Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Die Verkehrspolizei Feucht bittet nun Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrzeug machen können, das die Leiter verloren hat, sowie Fahrer, die einen Schaden am Fahrzeug erlitten haben, sich unter der Rufnummer 09128/9197-0 zu melden.

Vorschaubild: © Thomas Obermeier