Eine Arztpraxis in Nürnberg ist am Montagnachmittag evakuiert worden, weil die Patienten plötzlich starken Hustenreiz verspürten. Das teilte die Polizei mit.

Der Arzt hatte gegen 14.30 Uhr den Notruf alarmiert. Die Einsatzkräfte der Nürnberger Feuerwehr und der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte räumten daraufhin vorsorglich die Arztpraxis.



Ärger um den Fahrstuhl

Wie sich herausstellte, stritten sich zwei 75-Jährige zuvor um den Fahrstuhl des Hauses. Im Verlauf des Streits zückte eine der Damen ein Pfefferspray und sprühte es ihrer Kontrahentin ins Gesicht. Die Verursacherin des Einsatzes entfernte sich nach ihrem Streit mit der Kontrahentin vom Tatort, "weil für sie die Sache erledigt war", so ein Polizeisprecher gegenüber der Nachrichtenagentur epd.

Die Angegriffene wurde hierdurch leicht verletzt und musste vor Ort medizinisch versorgt werden. Ein Teil des Reizstoffes gelangte dann in die Arztpraxis und verursachte den Hustenreiz bei den Patienten.