Kreuzung in Nürnberg gesperrt: Nach einem Unfall zwischen zwei Straßenbahnen musste die Polizei am Mittwochmittag (8. Juli 2020) eine Straße vorübergehend komplett sperren. Die beiden öffentlichen Verkehrsmittel verkeilten sich ineinander. Das berichtet die Polizei gegenüber inFranken.de.

Gegen 12.30 Uhr krachten die beiden Straßenbahnen an der Kreuzung Landgrabenstraße Ecke Gibitzenhofstraße ineinander. Die Ursache ist noch ungeklärt, es handelt sich vermutlich um einen ungeplanten Abbiegevorgang. "Aktuell können wir noch nichts über die Hintergründe sagen, es könnte sich um einen technischen Defekt handeln, zum Beispiel eine Weichenstörung", mutmaßt ein Sprecher der Polizei.  

Fahrer erleidet Schock: Bahnen können getrennt werden

Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand, ein Fahrer erlitt allerdings einen Schock. Er wurde betreut. Die  Bahnen konnten selbstständig wieder voneinander getrennt werden, berichtet eine Sprecherin der VAG. An einer Straßenbahn entstand ein Lackschaden, an der anderen ging eine Scheibe zu Bruch. Auch in die Werkstatt konnten die beiden Bahnen eigenständig fahren.

Zunächst wurde die Kreuzung gesperrt. Gegen 13.45 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt. Als letzte Maßnahme werden jetzt noch die Schienen beziehungsweise Weichen überprüft. 

In der Nürnberger Südstadt gab es indes einen Feuerwehreinsatz wegen einer Explosion: In einem Geschäft kam es zum Brand. Zwei Menschen erlitten Verletzungen.