Große Vermisstensuche mit Hubschrauber in NürnbergAm Montagabend (26.07.2021) lief eine großangelegte Suchaktion im Nürnberger Stadtteil Gebersdorf. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken berichtet, wurde nach einem vermissten 75-Jährigen gesucht.

Gegen 20.00 Uhr wurde der Mann aus Gebersdorf als vermisst gemeldet. Er war am Nachmittag zu einem Spaziergang aufgebrochen und seither nicht nach Hause zurückgekehrt. Da der Mann auf Medikamente angewiesen und dement ist, wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet.

Großeinsatz in Gebersdorf: Suche nach vermisstem 75-Jährigen dauert bis in die Nacht

Neben Einsatzkräften der Polizei waren auch die Berufsfeuerwehr Nürnberg, die Freiwilligen Feuerwehren Eibach, Gartenstadt und Werderau, das Bayerische Rote Kreuz sowie die DLRG mit Personensuchhunden und Booten mit einem Großaufgebot vor Ort. Auch mit einem Polizeihubschrauber und Drohnen der Freiwilligen Feuerwehren Moorenbrunn und Altenfurth wurde der Stadtteil abgesucht.

Wie die Berufsfeuerwehr Nürnberg mitteilte, konnten gegen 22.45 Uhr Einsatzkräfte der Eibacher Feuerwehr im dichten Unterholz in Gebersdorf eine Person entdecken. Sofort wurde der Rettungsdienst alarmiert und wenig später wurde auch bestätigt, dass es sich bei der Person um den 75-Jährigen handelte.

Wegen des unwegsamen Geländes gestaltete sich die Rettung schwierig, mit einer Drehleiter konnte der Mann schließlich geborgen werden. "Die Entscheidung der Kollegen aus Eibach nicht nur am Straßenrand sondern auch Wege in unwegsamen Gelände abzusuchen und dem erforderlichen 'Quäntchen Glück des Tüchtigen' ist es zu verdanken, dass dieser Einsatz erfolgreich abgeschlossen wurde", so die Nürnberger Feuerwehr zum Einsatz. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt wurde der 75-Jährige zu weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.