Die bekannte Nürnberger Event-Location "Desi", zu der auch eine Kneipe und ein Biergarten auf dem Gelände gehört, zeigte sich entschlossen: Weiterhin wurde hier die 2G-Regel angewandt, obwohl seit dem 3. April 2022 bayernweit keine 2G- und 3G-Zugangsbeschränkungen mehr gelten.

Im gesamten April gab es die Beschränkung. Die Vorkehrungsmaßnahmen gegen Corona-Infektionen stießen allerdings nicht bei allen auf Begeisterung. Nun hat das Betreiberteam der "Desi" angekündigt, dass auch im Mai weiterhin Corona-Regeln im Haus gelten sollen. 

Update vom 02.05.2022: Nürnberger Event-Location will 2G-Regel weiterhin nicht abschaffen

Die Nürnberger Event-Location "Desi" in der Brückenstraße will ihre strikte Corona-Hauspolitik auch im Mai nicht lockern. Das hat das Team des Stadtteilzentrums jetzt bekannt gegeben. Die "Desi" hatte im April trotz gesetzlicher Aufhebung aller G-Regeln per Hausrecht entschieden, dass weiterhin nur Geimpfte und Genesene das Haus betreten dürfen. 

Zusätzlich bat das Team darum, in den "Ballungsorten" (Einlass, Kasse, Kneipenraum, Theke, Toiletten) eine Maske zu tragen. Kostenlose OP-Masken seien am Tresen und an der Kasse erhältlich, hieß es. Trotz einiger Kritik hat sich dies offenbar in der "Desi" bewährt - denn das Betreiberteam will erstmal so weitermachen

"Auch im Mai bleiben wir bei 2G und entscheiden dann für den Juni neu, wie es weiter geht", heißt es in der Ankündigung. "Nach wie vor finden wir es großartig, wenn ihr Maske tragt und euch testet, bevor ihr kommt", so das "Desi"-Team. Bei Krankheitssymptomen sollen die Gäste demnach zu Hause bleiben. In der "Desi" in Nürnberg finden wieder regulär Veranstaltungen statt, bei schönem Wetter hat auch der Biergarten offen. Nächstes Highlight ist das Konzert des bekannten Berliner Rappers Amewu am kommenden Samstag

Erstmeldung vom 11.04.2022: Nürnberger "Desi" hält an Corona-Regeln fest - Menschen sollen "sich wohlfühlen"

Seit 1978 ist "die Desi" in der Brückenstraße 23, Nürnberg, ein selbstverwaltetes Zentrum. Der Verein besteht laut eigenen Angaben "im Wesentlichen aus Programm-, Flüchtlings- und Jugendkulturarbeit und bietet etlichen Gruppen Raum, sich zu treffen." Die dazugehörige Kneipe ist mittwochs bis sonntags von 17 Uhr bis 23 Uhr geöffnet und bei schönem Wetter auch der Biergarten. Ein Team organisiert zudem regelmäßige Konzerte mit bekannten und unbekannteren Künstlern und Künstlerinnen. Seit dem 1. April ist die "Desi" nach einer Corona-Pause wieder für öffentliche Veranstaltungen geöffnet.

Am Donnerstag (7. April 2022) kündigte der Verein online an: "Corona ist noch nicht vorbei. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, im gesamten April, weiterhin die 2G-Regelung beizubehalten. Uns ist es wichtig, einen Ort zu schaffen, an und in dem sich Menschen wohlfühlen." Am Einlass würden die Nachweise kontrolliert. Zusätzlich bittet das Team darum, in den 'Ballungsorten' (Einlass, Kasse, Kneipenraum, Theke, Toiletten) eine Maske zu tragen. Kostenlose OP-Masken seien am Tresen und an der Kasse erhältlich. 

Eine weitere Bitte: "Es wäre toll, wenn ihr euch weiterhin selbst testet. Wir machen das auch." Bei Krankheitssymptomen gelte weiterhin: zu Hause bleiben. 123 Menschen reagierten innerhalb von zwei Tagen auf den Facebook-Post. Die große Mehrheit positiv. Doch vereinzelt sind auch Erstaunen und Wut zu beobachten. "Und warum nicht als gesund und getestet? Das ist ja mal mega schwachsinnig", schreibt ein Nutzer. Eine Frau schreibt: "Viel Glück damit". Das Maske-Tragen ist für das Team der "Desi" eine Geste der Solidarität, wie das Schild an der Scheibe zeigt. Unter der Bedingung der angekündigten Corona-Regeln freut sich das Team der "Desi" Nürnberg "auf die kommenden Veranstaltungen mit euch".