Am Dienstag (30. August 2022) gegen 12 Uhr ging bei der Polizei Altdorf eine Meldung über angebliche Giftköder ein. Fundort war der Lohweg in Feucht

Wie ein Polizeibeamter inFranken.de berichtet, handelte es sich um drei unverpackte fränkische Bratwürste und drei Minisalamisticks. Die Polizei beschlagnahmte den dubiosen Fund.

Giftköder an Weg in Feucht verteilt? Polizei will Hintergründe klären

Um zu prüfen, ob sich in den Würsten scharfe Gegenstände, wie Rasierklingen, befinden, schnitt die Polizei die Fundstücke auf. Nach "gelegentlich" vorkommenden vergangenen Vorfällen habe dieser Verdacht nahe gelegen. Jedoch habe man nichts Scharfkantiges entdecken können. Eine weitere Untersuchung sei nicht geplant. 

Dennoch habe die Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet, da noch offen sei, mit welcher Absicht die Würste dort hingelangt sind.

Vonseiten der Polizei seien keine Warnhinweise für Hundehalter*innen am Fundort in Feucht platziert worden, heißt es.