Gegen 11.30 Uhr bemerkte der Eigentümer des Einfamilienhauses in der Straße "Am Hahn" in Lichtenfels die starke Rauchentwicklung aus dem Keller des Gebäudes und wählte den Notruf, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte.

Die beiden Bewohner konnten das Anwesen selbstständig verlassen und blieben unverletzt. Mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren rasch vor Ort. Den Feuerwehrkräften gelang es nach kurzer Zeit, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen 

Das Fachkommissariat der Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Grund für den Brand war nach bisherigen Erkenntnissen der Lithium-Ionen-Akku eines Modellflugzeugs, welches kurz zuvor an den Strom angeschlossen worden war.