Eine überhitzte Herdplatte war der Auslöser für einen Wohnungsbrand in der Ivo-Hennemann-Straße. Die Feuerwehr war kurz nach 15 Uhr alarmiert worden, weil aus einem Ferienappartement im zweiten Stock der Anlage mit 36 Wohnungen Rauch drang. Der heiße Herd hatte eine Arbeitsplatte entzündet. Das Urlauberpaar war kurz spazieren gegangen . Die Feuerwehr Bad Staffelstein war wenige Minuten als erste vor Ort und konnte den brennenden Herd schnell löschen.

Vorsorglich rückten viele Feuerwehrleute aus, auch die Drehleiter aus Lichtenfels war vor Ort, wurde aber nicht gebraucht. "Es war doch ein Einsatz, bei dem viele Menschen hätten gefährdet sein können", erläuterte Kreisbrandrat Timm Vogler, der vor Ort war. Neben der Bad Staffelsteiner Wehr waren noch die Feuerwehren aus Ebensfeld, Lichtenfels, Wolfsdorf, Grundfeld, Uetzing, Schönbrunn, Romansthal, Reundorf und Seubelsdorf ausgerückt, dazu der Gerätewagen Altenkunstadt, Sanitäter und Notarzt und ein Mitarbeiter des Stromversorgers, zusammen rund 80 Personen. Der Sachschaden beträgt laut Polizei 5000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Warum der Herd eingeschaltet war, konnte noch nicht geklärt werden.