Am Samstag (27. November 2021) sind auf der Kreisstraße KU 15 zwischen Trebgast und Lindau bei der Abzweigung zum Trebgaster Badesee zwei Autos kollidiert, teilt das Polizeipräsidium Oberfranken mit. 

Mehrere Schutzengel hätten der 77-Jährige Unfallverursacher und eine 29-jährige weitere Fahrerin gehabt - Sie wurden schwer, aber nicht tödlich verletzt.

Trebgast: Vom Baggersee abgelenkt - Fahrer gerät auf die Gegenfahrbahn

Kurz nach Mittag war ein 77-jähriger Audifahrer, von Lindau kommend, in Richtung Trebgast unterwegs. Nach seinen eigenen Angaben und den bisherigen Ermittlungen der Stadtsteinacher Polizei war er von der Schönheit des Trebgaster Badesees kurz abgelenkt und kam in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn.

Unglücklicherweise kam gerade in diesem Moment eine 29-Jährige aus dem Landkreis Kulmbach entgegen. Die junge Frau konnte nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge krachten frontal ineinander und schleuderten über die Fahrbahn. Uhr Wagen landete im Straßengraben.

Beim Zusammenstoß erlitten beide Lenker, die sich alleine in Fahrzeug befanden, schwere Verletzungen. Herbeigeeilte Rettungskräfte kümmerten sich um die beiden. Ein alarmierter Rettungshubschrauber flog die junge Frau in eine nahegelegene Klinik. Den Senior brachten die Sanitäter mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Nach bisherigen Schätzungen der Stadtsteinacher Polizei entstand an beiden Unfallfahrzeugen Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe dürfte sich auf über 50.000 Euro belaufen. Die Feuerwehren aus Trebgast, Feuln und Weizendorf unterstützten die Polizei mit 18 Kameraden bei der Absicherung der Unfallstelle und der Reinigung der Fahrbahn. Die Straßenmeisterei Leuchau alarmierte ein Spezialfahrzeug, um ausgelaufene Betriebsstoffe von der Fahrbahn zu entfernen.