Im Gespräch mit der Bayerischen Rundschau haben Familien berichtet, wie es ihnen erging, als sie aus der alten Heimat in die neue kamen. Sie berichten davon, dass sie sich einsam gefühlt haben, zum Teil unter unzulänglichen Verhältnissen leben mussten und sich vor allem mit kaum jemandem verständigen konnten. Anzukommen fiel vielen Menschen deshalb schwer.
Leichter haben es die Kinder: Viele Schulklassen sind längst multinational. Dass jemand anders ist, ist dort kein Thema mehr.

Mehr dazu und eine Programmübersicht für die Interkulturelle Woche finden Sie in der Samstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.