Neudrossenfeld
Unfall

Tödlicher Verkehrsunfall in Oberfranken: Auto kollidiert mit Schulbus - vier Schulkinder verletzt

Am Mittwoch hat sich auf der B85 im Landkreis Kulmbach ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Schulbus ereignet. Dabei ist ein 56-Jähriger ums Leben gekommen. Vier Schulkinder und der Busfahrer wurden bei dem Unfall verletzt.
 
Am Mittwoch hat sich auf der B85 im Landkreis  Kulmbach ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.  Foto: News5/Fricke
Am Mittwoch hat sich auf der B85 im Landkreis Kulmbach ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Foto: News5/Fricke
+5 Bilder

Am Mittwoch (5. Februar 2020) hat sich auf der B85 im Landkreis Kulmbach ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Bus ereignet. Aus bislang ungeklärter Ursache ist der 56-jährige Fahrer des Autos auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Schulbus kollidiert. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Tödlicher Verkehrsunfall auf B85: Auto kracht in Schulbus

Kurz nach 12.45 Uhr war der Mann mit seinem Auto auf der B85 Richtung Kulmbach unterwegs und kam auf Höhe der Anschlussstelle Neudrossenfeld auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Schulbus frontal zusammen. Der 56-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth ist noch an der Unfallstelle gestorben.

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich insgesamt sieben Schüler, im Alter von acht bis zehn Jahren, im Bus. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erlitten vier der Schulkinder leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte die Schüler sowie den 43-jährigen Busfahrer in umliegende Krankenhäuser.

Landkreis Kulmbach: 70 Rettungskräfte im Einsatz

Die umliegenden Feuerwehren, der Rettungsdienst sowie das Technische Hilfswerk waren mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Auch ein Rettungshubschrauber befand sich an der Unfallstelle. Der Gesamtsachschaden liegt bei circa 40.000 Euro. Die Bundesstraße war bis etwa 16.15 Uhr komplett gesperrt, die Bergungsarbeiten des Busses dauern noch an.