Der erste war ein Audi mit Münchner Zulassung. Der 19-jährige Fahrer war auf der A9 auf Höhe Bindlacher Allee bei erlaubten 120 km/h mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 190 km/h unterwegs. Zum Glück konnte der junge Mann gefahrlos angehalten werden. Er muss nun mit einem Bußgeld von knapp 1000 Euro und einem zweimonatigem Fahrverbot rechnen.

Der zweite Raser saß am Steuer eines Lexus mit polnischer Zulassung. Der 45-Jährige fiel der uniformierten Streifenbesatzung auf, da er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit von Bayreuth bis Himmelkron auf der A 9 fuhr. Als Spitze wurden zweitweis 195 km/h bei erlaubten 120 km/h gemessen.

Unter Drogeneinfluss

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 45-Jährige unter dem Einfluss von Marihuana stand. Weiterhin wurde im Fahrzeug eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Der Mann muss sich nun vor Gericht für seine Verstöße verantworten.