Am späten Mittwochmorgen (1. Dezember 2021) haben die Einsatzzentralen von Polizei und Feuerwehr die Meldung über eine starke Rauchentwicklung in der Neuenreuther Straße in Neudrossenfeld erhalten.

Wie die Polizeiinspektion Kulmbach mitteilt, stand ein Gartenhaus bereits in Vollbrand, als die Einsatzkräfte eintrafen.

Neudrossenfeld: Gartenhaus brennt vollständig nieder - das Wohnhaus bleibt verschont

Das Gartenhaus stand in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus. Nur weil die Feuerwehr so schnell eingriff, schlugen die Flammen nicht auf dieses über. Das Gartenhaus hingegen ist vollständig abgebrannt. Neben der Feuerwehr Neudrossenfeld waren "zahlreiche umliegende Wehren, Polizei, Technisches Hilfswerk und der Rettungsdienst waren mit starken Kräften im Einsatz", teilt die Polizei mit.

Im Rahmen der Brandortbegehung ergaben sich keine Hinweise auf Brandstiftung oder anderweitiges Fremdverschulden, heißt es weiter.  Zum jetzigen Zeitpunkt geht die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000  Euro beziffert. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.