Am Montag wurden zwei weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis bestätigt. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen beträgt damit 1074.

Von diesen Fällen gelten inzwischen 903 als genesen. Unter Berücksichtigung der 15 Verstorbenen liegt die Anzahl der aktuell Infizierten bei 156. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert beträgt 177,46. 499 Bürger befinden sich in Quarantäne. Im Klinikum werden 21 Patienten stationär betreut, einer intensiv. Wie Geschäftsführerin Brigitte Angermann mitteilt, wurden seit Donnerstag 17 neue Patienten aufgenommen. Noch reiche eine Corona-Station aus, "es wird aber langsam eng". Um das Personal aufzustocken, lege man eine andere Station still. Die dortigen Patienten würden verlegt.

Landkreis Kulmbach vergrößert Testkapazitäten

Der Landkreis Kulmbach vergrößert außerdem vorübergehend seine Testkapazitäten. „Gerade über die Weihnachtsfeiertage wollen viele Menschen ihre Angehörigen in Alten- und Pflegeheimen besuchen. Daher erweitern wir die Abstrichstelle des Landkreises vor und während der Weinachtstage“, kündigte Landrat Klaus Peter Söllner an. Die Hilfsorganisationen stocken das Angebot im Rahmen der vom Freistaat Bayern angerengten „Weihnachtsaktion“ auf. „Damit bieten wir eine außergewöhnliche Serviceleistung“, so Söllner weiter. Diese stünde aber ausschließlich Besucherinnen und Besuchern von Bewohnern dieser Einrichtungen zur Verfügung, um unter Vorlage eines negativen Testergebnisses Zutritt erhalten zu können. 

Seinen besonderen Dank richtete der Landrat an den BRK Kreisverband Kulmbach, der zusammen mit der DLRG und dem Malteser Hilfsdienst diese zusätzliche Testmöglichkeit in den Räumen des BRK Kreisverbandes am Rot-Kreuz-Platz 1 in Kulmbach schafft. Neben dem Landkreispersonal kommen 25 ehrenamtliche Helferinnen und Helfern zu Einsatz. Es stehen sechs Teststrecken mit einer angestrebten Kapazität von 120 Testungen in der Stunde zur Verfügung. 

Die Abstrichnahme in Form eines Schnelltests ist an folgenden Tagen möglich:

  • 22.12.2020; 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr
  • 23.12.2020; 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr
  • 26.12.2020; 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Abhängig vom Aufkommen kann es zu Wartezeiten kommen. Die Verantwortlichen bitten, auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Vor der Testung muss ein Kontaktformular ausgefüllt werden, welches dann mit den Besucherlisten der jeweiligen Heimträger abgeglichen wird. Am Ende erhält jeder eine entsprechende Testbescheinigung.