Nach sechs neu bestätigten Fällen liegt der aktuelle Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Kulmbach bei 36,33. Damit liegt der Wert zum ersten Mal seit November 2020 bei unter 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner.

"Wir hoffen natürlich, dass dieser äußerst positive Trend bestehen bleibt", freut sich Landrat Klaus Peter Söllner über die Entwicklung. "Wenn wir fünf Tage am Stück die Grenze von 50 unterschreiten, wären damit weitere Erleichterungen verbunden."

Hoffnung für den Einzelhandel

Diese Lockerungen beträfen den Einzelhandel, der wieder weitgehend normal öffnen könnte, aber auch Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen, die in den Regelbetrieb übergehen könnten, ergänzt der Leiter des Krisenstabs Oliver Hempfling. Dies sei frühestens am Dienstag, 25. Mai, der Fall. Hierauf werde das Landratsamt entsprechend hinweisen.

"Zudem werden wir noch in dieser Woche dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege eine Allgemeinverfügung vorlegen, mit der ab 21. Mai weitere Öffnungen zugelassen werden. Dies betrifft Übernachtungsangebote von gewerblichen oder entgeltlichen Unterkünften, touristische Reisebusverkehre sowie die Erbringung von Stadt- und Gästeführungen, Kultur- und Naturführungen im Freien, aber auch musikalische oder kulturelle Proben von Laien- und Amateurensembles, bei denen ein Zusammenwirken mehrerer Personen erforderlich ist", so Hempfling weiter.

Schnelltests auch über Pfingsten

Selbst wenn mit Blick auf die Inzidenzentwicklung künftig vielleicht weniger Testerfordernisse bestehen, bleibt das flächendeckende Testen eine der wichtigsten Säulen in der Pandemiebekämpfung. Daher sind auch an den kommenden Pfingst-Feiertagen die Schnelltestzentren in Kulmbach und Mainleus in Betrieb.

Die Teststrecke im BRK-Kreisverband am Rot-Kreuz-Platz in Kulmbach hat am Pfingstsonntag und am Pfingstmontag von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Dort werden die regulären Öffnungszeiten zudem wie folgt angepasst: Montag bis Freitag von 6 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 19.30 Uhr; Samstag, Sonntag, Feiertag von 11 bis 14 Uhr. In der Sommerhalle in Mainleus kann man sich wie bisher montags von 10 bis 12 Uhr testen lassen.

Mehr Tests im Oberland geplant

"Gemeinsam mit dem BRK Kulmbach ist es erneut gelungen, unser lokales Schnelltestkonzept noch bedarfsgerechter zu gestalten, so dass wir der Bevölkerung im Hinblick auf die erforderlichen Testungen für Gastronomie, Sport und Kultur zusätzliche Möglichkeiten zur Verfügung stellen können", betont Landrat Klaus Peter Söllner. Zudem werd derzeit intensiv daran gearbeitet, das Testnetz weiter zu verdichten und mobil Corona-Schnelltests anzubieten. "Auf diese Weise wollen wir das Schnelltestnetz flexibel ausweiten, um so zum Beispiel auch im Kulmbacher Oberland flächendeckend Tests anbieten zu können", so Landrat Söllner weiter.