Zu einem Verkehrsunfall ist es am Mittwochnachmittag (30. November 2022) auf der A9 bei Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) in Fahrtrichtung München gekommen. Das berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth.

Gegen 13.30 Uhr fuhr eine 44-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Bayreuth mit hoher Geschwindigkeit einem Fahrzeuggespann auf. Durch den starken Aufprall entstand ein großes Trümmerfeld.

Unfall auf der A9: 44-Jährige war mit über zwei Promille unterwegs

Nachdem die Unfallstelle abgesichert worden war, kontrollierte die Polizei die Unfallbeteiligten. Bei einem Alkoholtest stellen die Polizist*innen einen Wert von 2,64 Promille bei der Unfallverursacherin fest. Daraufhin wurde der 44-Jährigen Blut entnommen. Außerdem wurde der Fahrerin der Führerschein abgenommen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkoholkonsum.

Glücklicherweise wurde trotz des starken Aufpralls lediglich die Unfallverursacherin selbst nur leicht verletzt. Die Polizei geht von einem Sachschaden von über 130.000 Euro aus.

Die Autobahn war über zwei Stunden hinweg teilweise komplett gesperrt. Zum Teil konnte der Verkehr über eine Spur abfließen. Die Feuerwehren der Umgebung waren bei dem Unfall zur Absicherung der Unfallstelle und zur Verkehrsleitung im Einsatz.

Vorschaubild: © Hans/Pixabay