Der Fahrer, ein 42-Jähriger aus Thüringen, hatte kurz vor der Autobahnausfahrt Neudrossenfeld einen Knall gehört und fuhr von der Autobahn ab. "Der vordere Reifen des Anhängers war geplatzt, ich wollte das Rad wechseln, als es zu brennen anfing", berichtet er. Danach sei alles blitzschnell gegangen, ihm sei es nur noch gelungen, den Anhänger abzukuppeln und die Zugmaschine in Sicherheit zu bringen.

Damit konnte er einen noch größeren Schaden verhindern. Der Anhänger, der tiefgefrorene Lebensmittel geladen hatte, brannte völlig aus.

Die Feuerwehren aus Neudrossenfeld, Kulmbach, Bindlach, Bad Berneck und Altdrossenfeld waren mit rund 30 Mann im Einsatz und hatten die Flammen nach etwa zehn Minuten gelöscht, erklärte Einsatzleiter Kreisbrandmeister Thomas Hoffmann von der Feuerwehr Neudrossenfeld. Die Ausfahrt ist wegen der Bergungsarbeiten für längere Zeit gesperrt.