Geflochtene Zöpfe, farbenfrohe Trachten, besondere Wappen und silberglänzende Ketten - am Sonntag konnten zahlreiche Besucher in Ludwigsstadt bei herrlichem Wetter begrüßt werden, um am Haupttag des Schützen- und Volksfestes dem Festzug durch die Stadt beizuwohnen.

Mit vier Blaskapellen marschierten die Ludwigsstädter Schützen zusammen mit Abordnungen befreundeter Vereine zum historischen Marktplatz um die Traditionsfahnen zum von Bürgermeister Timo Ehrhardt in Empfang zu nehmen.
Der Festzug wurde vom Schützenmeisteramt, den Ehrengästen und der Stadtkapelle Ludwigsstadt angeführt. Es folgten die Schützenköniginnen Heidi Friedlein und Linda Koch.

Ihnen voraus wurde die von Hermann Kotschy geschaffene Königsscheibe getragen.
Auch die Königin des Jedermannschießens 2015, Maria Pfeiffer, war mit beim Festzug dabei. Dahinter präsentierte die Schützenjugend der Gastgeber Adler und Armbrust, die Zeichen des früheren Vogelschießens. Neben den Patenvereinen aus Coburg, Förtschendorf und Ebersdorf waren auch die Schützenvereine aus Kronach, Saalfeld, Pressig, Steinbach am Wald, Tschirn, Friedersdorf, Haßlach, Stockheim, Bad Berka, Lehesten, Lauscha und die Schützencompagnie Leutenberg vertreten. Den Abschluss des Festzuges bildete wieder die große Abordnung der Privilegierten Schützengesellschaft Ludwigsstadt. Auch zum Auftakt der neuen Woche geht es weiter. Am heutigen Montag beginnt bereits um 9.30 Uhr der traditionelle Frühschoppen. Dazu spielt die Reichenbacher Blasmusik auf.

Der Nachmittag steht im Zeichen der Kleinen. Ein Kinderfestumzug zieht, eingerahmt von der Schützengesellschaft, durch die Stadt. Im Anschluss wird mit der Armbrust der Vogelkönig unter den Kindern ermittelt. Der Abend gehört der Jugend und den Junggebliebenen. Mit Swagger setzen die Schützen auf Bewährtes.