Laden...
Kronach
Moderner Fünfkampf

Peter Engerisser holt Mannschaftsgold

Die zwölften Weltmeisterschaften der Masters im Modernen Fünfkampf fanden am Wochenende in Vught, einem Vorort von 's-Hertogenbosch in den Niederlanden statt. Dort war der Kronacher Peter Engerisser mit dem deutschen Team sehr erfolgreich. Die Mannschaft holte Gold.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das deutsche Weltmeisterteam der Masters im Modernen Fünfkampf in der Hauptklasse M30+ (von links): Winfried Kettler, Peter Engerisser und Manfred Häb.
Das deutsche Weltmeisterteam der Masters im Modernen Fünfkampf in der Hauptklasse M30+ (von links): Winfried Kettler, Peter Engerisser und Manfred Häb.
+1 Bild
Sportler aus 17 Nationen hatten sich zu diesem Wettbewerb eingefunden, um die weltbesten Vertreter ihrer Sportart in den Altersgruppen über 30 Jahre zu ermitteln. Pro Mannschaft waren vier Sportler einer Nation zugelassen. Nur die drei Besten jedes Teams wurden gewertet.

Das deutsche Team


In der Startergruppe M30+ waren die Deutschen Winfried Kettler (SV Neuss), Manfred Häb (SSF Bonn), Peter Engerisser (Schwimmverein Kronach) und als vierter Mann der Duisburger Matthias Dahlem vertreten.
Beim Pistolenschießen begann der Wettbewerb für diese vier Athleten durchwachsen. Nur Engerisser und Häb konnten mit jeweils 173 von 200 Ringen die 1000-Punkte-Marke überschreiten.

Auch das Schwimmen gehörte nicht zu den Stärken der deutschen Mannschaft. Bei den Besten blieb die Zeit nach der 100-Meter-Freistilstrecke bei etwa einer Minute stehen.
Verwandte Artikel