Großer Feuerwehreinsatz in Oberfranken: Ein Sachschaden von rund 50.000 Euro ist am Donnerstagnachmittag (26. September 2019) bei einem Maschinenbrand im oberfränkischen Kreis Kronach entstanden.

Kronach: Mitarbeiter bemerken brennende Maschine

Die Mitarbeiter in der Industriestraße bemerkten kurz vor 15.30 Uhr inmitten eines Produktionsvorgangs, dass eine Maschine Feuer gefangen hatte. Daraufhin eilten sie zum Telefon, um einen Notruf abzusetzen. Über 100 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei eilten daraufhin zum Brandort in Stockheim.

Feuerwehreinsatz in Kronach: Ursache ungeklärt

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen: Einige Mitarbeiter, die zuvor selbstständig versucht hatten, das Feuer zu löschen, trugen Rauchgasvergiftungen davon. Sie mussten ärztlich behandelt werden. In Lebensgefahr schwebt aber keiner der Mitarbeiter. Da der Grund für den Brand noch nicht aufgeklärt werden konnte, haben die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg die Ermittlungen aufgenommen.

Erst kürzlich hat im Kreis Kronach ein Sägewerk gebrannt. Ein "Riesen-Knall" und eine schwarze Rauchwolke waren das Ergebnis: Alle Details zum Feuerwehr- und Polizeieinsatz.