Wie fällt man heute noch auf, in einer Welt voller eitler Exzentriker, flirrend bunter Reize und Frühlingstrends für Farbenblinde? Vielleicht, indem man's klassisch wagt, wie der rabenschwarz gewandete Flamingo, der kürzlich auf Zypern gesichtet worden ist. Der schwarze Flamingo ist der einzige seiner Art und so etwas wie der Karl Lagerfeld in einer Vogelwelt voller Cindys aus Marzahn. Wie der Modeschöpfer hat er sich wahrscheinlich auch eine schwarze Sonnenbrille auf den Schnabel geschoben, weil er all das Schweinchenrosa seiner Kollegen nicht mehr ertragen konnte. Und weil er so viel düstere Lässigkeit ausstrahlt, fliegen dem Herrn im kleinen Schwarzen sicherlich auch viele rosa Flamingoherzen zu. Wie so vielen Trendsettern droht freilich auch diesem Vogel ein Schwarm von Nachahmungstätern. Man sah schon erste Fashioningos ihre Pürzel in Tuschetöpfchen tauchen. Aber das kann unseren Vorreiter bislang kaum beeindrucken, noch hält er es mit dem Credo der meisten Metal-Fans: Schwarz bleibt meine Lieblingsfarbe - bis ich was Dunkleres gefunden habe.