Wir geben es zu: Bis gestern hatten wir keine Ahnung, dass es sie überhaupt gibt - die Essigrosen-Dickfühlerweichwanze. Dass sie nun zu den Bewohnern des ehemaligen Truppenübungsplatzes in Ebern gezählt werden darf, freut uns deshalb umso mehr. Denn die Wanze eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten zum Einstieg in die Smalltalk-Konversation auf Geburtstagspartys und an Grillabenden.

Man wird also künftig mit den Mitgästen an Bartischen zusammenstehen und mit wichtiger Miene verkünden: "Unsere ehemaligen Truppenübungsplätze haben es aber in sich!" Wenn dann das Gegenüber verwundert die Stirn runzelt, raunen Sie einfach: "Essigrosen-Dickfühlerweichwanze." Und schon ist das Gespräch im Gange. Denn Wanzen auf Truppenübungsplätzen sind ein weites Feld. So gilt es zu erörtern, ob das possierliche Tierchen tatsächlich auf Mauern auf der Lauer liegt oder zum Abhören von Gesprächen genutzt werden kann.

Lustig wird's, wenn ausländische Gäste anwesend sind. Die dürfen sich dann im Nachsprechen neuer Wanzenarten versuchen.