Die Wasserwacht in Sulzfeld erhält zum Jahresende ein größeres Fahrzeug. Die Gerätschaften der Wasserwacht sind im Sulzfelder Bauhof untergestellt. Bürgermeister Matthias Dusel berichtete in der Sitzung des Gemeinderates, dass das neue Fahrzeug nicht durch das vorhandene Tor passe, so dass ein neues Tor eingebaut werden muss. Die Kosten: 5500 Euro. Im Zuge der Sanierung des Bauhofes sei das sowieso vorgesehen.

Die Ratsrunde stimmte der Investition eher zögerlich zu, denn an der Baumaßnahme sollte sich nach einhelliger Meinung das Bayerische Rote Kreuz (BRK), dem die Wasserwacht angehört, finanziell beteiligen. Bürgermeister Dusel wurde beauftragt, bei BRK und Wasserwacht wegen einer Kostenbeteiligung nachzufragen.

Hochwasserschäden beseitigt

Das Hochwasser hat in der Gemeinde Spuren hinterlassen. Obwohl der Bauhof Gräben erst gereinigt und Bewuchs beseitigt hatte, liefen Rückhaltebecken und Gräben über, fünf Häuser waren besonders betroffen. Größere Schäden wurden vom Bauunternehmen Rank unter Einsatz von schwerem Gerät sofort beseitigt. Im Herbst will der Bürgermeister nach eigener Aussage in einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Bauhof und Winzern Gräben richtig freilegen.

Weitere Themen vom Ratstisch

Gegen die geplante Änderung des Bebauungsplanes Fuchsgraben der Stadt Kitzingen ergaben sich keine Vorbehalte, da gemeindliche Belange nicht berührt sind.

Das Förderprogramm "innen statt außen" wurde als Selbstbindungsbeschluss der Gemeinde Sulzfeld formal um ein Jahr verlängert.

Links des Haupttores richtet die Gemeinde an der Wehrmauer einen Fahrradabstellplatz ein, um dem wilden Abstellen von Fahrrädern von Touristen zu begegnen. Zunächst werden herausnehmbare Rundbügel für etwa 20 Fahrräder installiert.

Die Gemeinde meldet einige Vorhaben zur Städtebauförderung 2022 an. Vorgesehen sind ein Türme-Sanierungskonzept, die Errichtung einer Markthalle in den Räumen des Rathauses sowie eines Parkplatzes an der Staatsstraße.

Die Kommission für den Wettbewerb "Heimatdorf 2021" hat Sulzfeld besucht. Die Vorstellung einer möglichen Markthalle im Rathaus ist nach Meinung des Bürgermeister ganz gut angekommen. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

In der letzten Augustwoche plant Dusel eine erste Sulzfelder Ferienwoche für Schulkinder unter Beteiligung von Eltern, Feuerwehr und BRK auf der Mainwiese, wetterabhängig ersatzweise auf der Festwiese. Vormittags ist Hüttenbau angesagt, nachmittags werden die Schulkinder von Vereinen beschäftigt.