Zwei Namen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung beim der Schützengesellschaft Ebern. Joseph Borschert, der auch in den kommenden beiden Jahren an der Spitze der Schützengesellschaft Ebern stehen wird und Ehrenmitglied Rudolf Dominka, der für seine jahrzehntelange Arbeit mit der Vereinsehrennadel in Gold mit Kranz ausgezeichnet wurde.

Dominka ist seit 1982 bis heute Schriftführer und führte die Kartei der Mitglieder. Von 1984 bis 1988 war er als Pistolenschütze im Einsatz, ehe er von 1999 bis 2006 etwas kürzer trat. Seit 2007 ist er in der Auflagerunde wieder voll dabei. Dominka hat sage und schreibe 149 Schützenscheiben gemalt und zudem viele Holzarbeiten gefertigt.
Er kam bereits im Jahr 1985 in den Genuss des großen Protektorabzeichen, 1992 erhielt er das silberne Vereinsabzeichen, 1997 die Ehrenadel vom Gau, 2004 für 25jährige Mitgliedschaft die Vereinsehrennadel, 2005 das Protektorabzeichen "Herzog Franz von Bayern" und 2008 die goldene Ehrennadel des bayerischen Sportschützenbunds BSSB.

Borschert bleibt der Chef

Auch in den kommenden beiden Jahren steht Joseph Borschert auf der Kommandobrücke der Schützengesellschaft (SG) Ebern. Man war im Kreise der Schützen mit seiner Arbeit mehr als zufrieden, was immer wieder aus den Gesprächen der Mitglieder herauszuhören war. Er setze sich voll für den Verein ein, wobei ihn seine Frau Heidi und Vorstandsmitglieder unterstützten. Harmonie, Zufriedenheit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl seien bei den Schützen Trumpf, hieß es.

Doch auch bei der Besetzung der restlichen Ämter hatte der Wahlausschuss unter Führung des neuen Zweiten Gauschützenmeister Otto Iff und mit Wahlhelfer Kevin Heider wenig Mühe, um eine schlagkräftige Vorstandsriege auf die Beine zu stellen, zumal man im Vorfeld bereits konstruktive Gespräche geführt hatte.
Die vom Vereinsausschuss vorgeschlagenen Ämter wurden von der Versammlung mit einem kräftigen "Ja" bestätigt. Als Zweiter Schützenmeister fungiert weiterhin Helmut Stubenrauch, während Edeltraud Neubauer das Amt des Dritten Schützenmeisters bekleidet. Auch die Finanzen werden weiterhin von Stephen Elflein verwaltet. Neu besetzt lediglich wurde der Schriftführer- und Sportleiterposten mit Nadja Schneider und Kevin Heider.

Weitere Ämter

Die weiteren Ämter wurden wie folgt besetzt: Jugendleiter Carsten Präger, Stellvertreterin Andrea Reß, Waffen - und Gerätewart Martin Scheler, Pressewart Ralph Schneider, Beisitzer: Heidi Borschert, Sebastian Drößmar, Roland Langguth, Markus Mantel, Gisela Treiber, Kassenprüfer sind Alexander Braunreuther und Stefan Eckstein.

Der Mitgliederstand beträgt, laut Vorsitzendem Joseph Borschert, derzeit 92, gegenüber dem Vorjahr eine leichte Steigerung um vier Personen. Die Statistik teilt die Mitglieder auf in 23 Damen und 60 Herren, drei Schüler bis 14 Jahre, zwei Jugendliche (15 bis 17 Jahre) und vier Junioren (18 bis 20 Jahre).

Über 270 Stunden habe man für die Arbeiten im und um das Schützenhaus herum investiert.
Derzeit nehmen drei Luftgewehr-, jeweils eine Pistolen- und eine Seniorenmannschaft am regelmäßigen Spielbetrieb teil und als besondere Gruppe landet die Unterhebelgewehrmannschaft noch großartige Erfolge auf überregionaler Ebene.

Beim Ausblick nannte Borschert das Bürgerschießen mit Schirmherr MdL Steffen Vogel, das am 3.April beginnt und am Donnerstag 27. April, endet. Die Siegerehrung ist am Freitag, 16. Mai. Vom 24. März bis 13. April steigt die Gaumeisterschaft in Bergrheinfeld; am Sonntag, 6. April, ist Bezirksschützentag in Miltenberg.

Sportlich auf Höhenflug

Der Sportbericht des Zweiten Schützenmeisters Helmut Stubenrauch fiel äußerst positiv aus. Er berichtete von einer Fülle von Podestplätzen und Topergebnissen bei regionalen und überregionalen Wettbewerben. Einmal mehr hatte sich dabei Stubenrauch selbst als das Eberner Aushängeschild erwiesen. Tolle Erfolge heimsten aber auch die Senioren, allen voran Heidi und Joseph Borschert ein und die e
So belegte er zum Auftakt des Vorjahres beim 11. Unfindener Marathonschießen mit der Luftpistole (LP) den ersten Platz mit 937 Ringen, in der Mannschaftswertung Platz zwei mit der LP. Auch beim Frankenlandschießen/Gaukönigsschießen stand er mit der LP Meisterscheibe mit 101,1 Ringen ganz oben auf dem Treppchen.

Erfolge auch abseits vom Schießstand

Erneut guten Besuches erfreute sich das Bürgerschießen mit über 300 Feierabendschützen. Bei der Stadtmeisterschaft im Kegeln konnte man einen beachtenswerten zweiten Platz bei den Herrenteams belegen, ebenso die Jugend der Schützengesellschaft. Bei der Dart-Stadtmeisterschaft gab es Silber für Edeltraud Neubauer. Platz eins für Martin Scheler beim Büffelschießen und einen dritten Rang beim Westerschießen in Ützing. Topplatzierungen auch beim Schüler-, Jugend- und Juniorenschießen in Bergrheinfeld mit dem Luftgewehr. Drei Podiumsplätze holte Tobias Hau, ein zweiter Platz sprang für Lukas Reß und ein dritter Rang für Sebastian Drößmar heraus. Mit drei ersten Plätzen kehrte Joseph Borschert sowie einem zweiten und einem dritten Platz dessen Frau Heidi vom Pokalschießen ehemaliger BGS-Kameraden aus Marktzeuln zurück.

Auch beim Ältestenschießen Gau Schweinfurt in Hofheim und Untertheres mischten die Eberner in den verschiedenen Disziplinen ganz vorne mit. So gab es zwei erste und einen zweiten Platz für Borschert, doch auch Stubenrauch und Helmut Kawan standen in ihren Altersgruppen ganz oben auf dem Podest.

Die letztjährige Königswürde errang Kevin Heider, ihm zur Seite standen Ilse Baumeister und Helmut Stubenrauch, Jugendschützenkönig wurde Tobias Hau. Die Hochzeitsscheibe ging an Roland Langguth. Beim Hubertusschießen LG/LP Scheiben ließ Markus Stretz mit einem 3,2-Teiler der Konkurrenz keine Chance, bei der LG/LP Wurstpreise stand auf Platz erneut der Name Heidi Borschert. Überzeugend war laut Stubenrauch auch die Vorstellung von Nadja Schneider beim Weihnachtsschießen mit 9,8 Punkten. Bei den Rundenwettkämpfen (RWK) LG 1 stellte im Dezember die 1. LG Mannschaft gegen Königsberg in der Besetzung Joseph Borschert, Nadja Schneider, Helmut Stubenrauch und Ralph Schneider mit 1518 Ringen nach Jahrzehnten einen jahrzehntelang bestehenden neuen Vereins- und Mannschaftsrekord auf.

Bei der Vereinsmeisterschaft 2013 setzte sich im Finale mit 469,3 Ringen Helmut Stubenrauch gegen Sebastian Drößmar mit 467,1 Ringen durch. Durchwegs Podiumsplätze gab es auch bei den Gaumeisterschaften: LG Schüler A 2 Platz Patrick Stretz; LG Junioren B 2. Tobias Hau; LG Junioren A 3. Sebastian Drößmar; LG Damenaltersklasse 1. Andreas Reß; LG aufgelegt Senioren C 2. Heidi Borschert; LG körperbehinderte Schlinge 2. Joseph Borschert; Unterhebelgewehr C 1. Helmut Stubenrauch, 2. Carsten Präger; Mannschaft Unterhebelgewehr 1. Platz mit Stubenrauch, Ralph Schneider und Carsten Präger; LP Damen 1. Tina Stubenrauch; LP Senioren A 3. Helmut Kawan; LP mehrschüssig 1. Helmut Stubenrauch.

Zwölf bayerische Titel

Bei den Bezirksmeisterschaften Unterhebelgewehr ging Platz eins an Helmut Stubenrauch. Bei der Bayerischen Meisterschaft Unterhebelgewehr C musste sich das Eberner Aushängeschild mit Platz zwei begnügen. Die Erfolgsquote des Eberners ist beachtlich. Bei 14 Starts auf bayerischer Ebene holte er zwölf Titel ins Frankenland. Die Voraussetzungen für das Goldene Leistungsabzeichen erfüllten Heidi Borschert, Helmut Stubenrauch, Joseph Borschert, Kevin Heider und Markus Stretz.

Auch die Veränderungen der Durchschnittsergebnisse der Vorsaison in den einzelnen Mannschaften riss Stubenrauch an. So konnten Tobias Hau plus 13,8 Ringe, Lukas Reß plus 20,2 Ringe und Markus Stretz 22,1 Ringe am meisten zulegen. Alle drei schießen in der 3. LG Mannschaft. Zum Schluss seiner Ausführungen nannte Stubenrauch die Platzierungen bei den Gaumeisterschaften 2014. LG Jugend männlich: 5. Patrick Stretz; LG Junioren B männlich 3. Tobias Hau; LG aufgelegt Senioren C weiblich 5. Heidi Borschert; LG Körperbehinderte Schlinge: 1. Joseph Borschert; Unterhebelgewehr C: 1. Helmut Stubenrauch, 4. Martin Scheler, 6. Ralph Schneider und 7. Carsten Präger; Mannschaft - Unterhebelgewehr C: 1. mit Stubenrauch, Schneider und Präger; LP Altersklasse: 2. Stephen Elflein; LP Senioren A männlich: 4. Helmut Kawan; LP mehrschüssig: 2. Helmut Stubenrauch; Lichtgewehr Klasse B: 1. Simon Angermüller.