Die Erschließung des neuen Baugebiets Osterfeld II in Haßfurt macht nach anfänglichen Verzögerungen inzwischen gute Fortschritte. So könnten im Herbst die ersten Häuser begonnen werden. Der Bau- und Umweltausschuss des Stadtrates war vor seiner Sitzung am Dienstag vor Ort, um sich über den Stand der Arbeiten zu informieren.
Wie Wolfgang Braun, technischer Leiter des städtischen Bauamtes, und Kai Niedergesäß, Geschäftsführer des Ingenieurbüros Alka, mitteilten, ist das Baugebiet in drei Abschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt südlich des Osterfeldwegs ist bereits fertig erschlossen. Dort wurde auch schon mit dem Bau des ersten Wohnhauses begonnen. Die beiden anderen Abschnitte liegen nördlich der Straße. Dort wurden schon ganzflächig Kanalleitungen und Hausanschlüsse verlegt.