Der Radfahrer-Club 1894 Herzogenaurach erwartet am Sonntag bis zu 1500 Teilnehmer zur großen Sommer-Radtourenfahrt (RTF). Die Veranstaltung des RC am ersten Sommerferienwochenende findet im Rahmen des Ortlieb-Mittelfranken-Cups (MFC) statt. Der MFC ist mit gut 10 000 Teilnehmern Deutschlands größte Radveranstaltungs-Serie und feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. In den vergangenen Jahren gingen bei der Herzogenauracher RTF jeweils über 1000 Pedalisten an den Start.
Die RTF sind "Jedermann-Fahrten", die keinen Renncharakter haben, aber mit vier Strecken zwischen 56 und 157 Kilometern durchaus Sportsgeist fordern. Sehenswert sind alle Etappen und viele Radler lernen unterwegs ihre Heimat näher kennen. Die meisten Teilnehmer treten mit dem Rennrad an, erlaubt sind jedoch alle Fahrradtypen - allerdings gilt die Straßenverkehrsordnung. Start und Ziel der Touren zwischen Aurach, Aisch und Weisach sind am Weihersbacher Festgelände in der Ansbacher Straße am Verkehrsübungsplatz von Herzogenaurach.
Für einen Unkostenbeitrag von zehn Euro (Schüler vier Euro) kann man die gut ausgeschilderten Radtouren abfahren und erhält an vier Verpflegungsstationen freie Getränke sowie Obst, Kuchen und Brote für ausreichend Energie. Zudem gibt es für Erststarter eine Tacx-Wasserflasche im MFC-Design - solange der Vorrat reicht. Frühaufsteher können bereits ab 7 Uhr losradeln, Langschläfer müssen bis spätestens 11 Uhr ihr "Startticket" lösen.
Bereits über ein Dreivierteljahr vor der RTF beginnen die umfangreichen Planungen und Vorbereitungen. So müssen die Strecken abgefahren und beim Landratsamt genehmigt werden, die Verpflegungsstationen festgelegt und die Logistik für Getränke und Speisen organisiert werden. Als Highlight für die Teilnehmer wird ein Fotostopp eingerichtet, an dem Bilder gemacht und unter www.rc-herzogenaurach.de zur Verfügung gestellt werden. red