Im Fall der 30-Jährigen, die zunächst in Forchheim einen Verkehrsunfall verursacht hatte, dann viele Kilometer mit einem geplatzten Vorderreifen unterwegs war und schließlich in Hallstadt gestellt werden konnte, nachdem sie zwei rote Ampeln überfahren hatte, hat die Bamberger Polizei nun weitere Einzelheiten bekanntgegeben.

Demnach handelt es sich bei dem von der 30-Jährigen genutzten Fahrzeug um einen blauen Dacia Sandero mit ERH-Kennzeichen. Nach eigenen Angaben war die Frau im Landkreis Erlangen losgefahren, weitere Angaben zur Fahrtstrecke konnte sie jedoch nicht machen. Sie machte der Polizei gegenüber einen verwirrten Eindruck und gab an, verschiedene Medikamente eingenommen zu haben. Nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt wurde eine Blutentnahme bei ihr durchgeführt und die Beschlagnahme des Führerscheins angeordnet.

Die Polizeiinspektion Bamberg sucht nun Zeugen, die nähere Angaben zur Fahrt der Unfallverursacherin machen können, bzw. Geschädigte, die von der Dacia-Fahrerin gefährdet wurden. Wem das Fahrzeug zwischen Erlangen, Forchheim und Bamberg aufgefallen ist und Hinweise auf die Fahrtstrecke, die Fahrweise sowie möglichen Gefährdungen geben kann, wird gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen. pol