Das am 20. September 2016 gestartete Gemeindeentwicklungskonzept (GEK) soll die Grundlage für eine abgestimmte, strategische Entwicklung aller Ortsteile der Gemeinde Weißenbrunn für die kommenden zehn bis 15 Jahre sein. Das GEK wird von Gemeinderat und Verwaltung gemeinsam mit dem Büro BaurConsult aus Haßfurt sowie mit Mitarbeitern des Amtes für ländliche Entwicklung (ALE) durchgeführt.
Nachdem die Dorfspaziergänge im Oktober 2016 in allen Gemeindeteilen und die Workshops im November und Dezember 2016 in den einzelnen Gemeinde- und Ortsteilen abgeschlossen waren, wurden die Inhalte vom Büro BaurConsult ausgewertet. Es fand dazu am 18. März eine Veranstaltung in der Leßbachtalhalle statt, zu der alle Bürger eingeladen waren und das Planungsbüro die bisher erarbeiteten Ergebnisse präsentierte.
Um nun die Schwerpunkte des GEK zu setzen, trafen sich Mitglieder des Gemeinderats, Bürgermeister Egon Herrmann sowie Mitarbeiter der Verwaltung gemeinsam mit Claudia Roschlau von Büro BaurConsult und Joachim Block vom Amt für ländliche Entwicklung (ALE) aus Bamberg zu einem Strategieseminar.


Beeindruckter Bürgermeister

In der Schule für Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim wurden neue Schwerpunkte erarbeitet. Unter fachkundiger Seminarleitung von Wolfgang Herwagen und Joachim Omert erarbeiteten die Teilnehmer einen Aktionsplan, der in der "Weißenbrunner Erklärung" plakativ festgehalten wurde. "Das übereinstimmende Ergebnis war, unsere Gemeinde über die Maßnahmen der Dorferneuerung flächendeckend von diesem GEK profitieren zu lassen, um Weißenbrunn besonders als Wohngemeinde eine größere Attraktivität zu verleihen", zeigte sich Bürgermeister Egon Herrmann vom Ergebnis des Seminars beeindruckt und zufrieden.
Es wurden diese Themen ausgewählt, da nach übereinstimmender Meinung hier der größte Handlungsbedarf gesehen wird. Egon Herrmann lobte besonders die hervorragende (fraktionsübergreifende) Zusammenarbeit an diesem Wochenende, die in kurzer Zeit sehr gute Ergebnisse hervorgebracht habe.
Alle Seminarteilnehmer waren sich einig, dass es nun gelte, zügig die angesprochenen und wünschenswerten Verbesserungen für die gesamte Gemeinde Weißenbrunn anzugehen. Für ein erfolgreiches Gelingen brauche man jedoch die Unterstützung aller Bürgerinnen und Bürger. eh