Der Förderverein Haus Fischbachtal hat in seiner Jahreshauptversammlung die Vorstandsmannschaft bestätigt. Vorsitzender Thilo Moosmann, der erst seit zwei Jahren im Amt ist, dankte seinen Vorstandskollegen und den Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit und das vielfältige ehrenamtliche Engagement zur Unterstützung der Einrichtung des Deutschen Ordens.

Beim Haus Fischbachtal handelt es sich um eine therapeutische Gemeinschaft für chronisch alkohol- oder medikamentenabhängige Frauen und Männer. Die Einrichtung schafft ein Umfeld, in dem vorhandene Ressourcen wiederentdeckt, Kompetenzen und Talente gefördert sowie die Selbstachtung und das Selbstbewusstsein gestärkt werden können.

Sinnvolle Freizeitgestaltung

Dabei wird Wert auf eine ganzheitliche Förderung der Gesundheit, auf die Strukturierung des Tagesablaufs durch geregelte Arbeit und auf die Erlangung von Lebensfreude durch eine sinnvolle und vielfältige Freizeitgestaltung gelegt.

Der Förderverein wurde 2005 ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein sieht seine Hauptaufgabe darin, die Arbeit im Haus Fischbachtal zu unterstützen und zu fördern. Der Zusammenschluss zählt 66 Mitgliede, von denen fünf Institutionen sind.

Als sehr hilfreich erwies sich eine Spende zur Anschaffung von Stühlen für das Teamzimmer. Die Weihnachtsgeschenke für die Bewohner wird der Verein zur Hälfte mitfinanzieren.

Das Haus Fischbachtal kann 2020 sein 25-jähriges Bestehen feiern. Hierzu gab Einrichtungsleiter Gerhard Steidl als Jubiläumstermin den 12. Juli bekannt.

Schatzmeisterin Tanja Raupach konnte ein positives Jahresergebnis verkünden. Kassenprüfer Patrick Schnepff dankte ihr für die gute und übersichtliche Buchführung.

Gerhard Steidl ging auf den aktuellen Stand des Neubaus des Nebengebäudes ein. In dem Haus sollen nach Fertigstellung der Montagebereich, die Hausmeisterei und die Grünpflege beherbergt werden. Integriert sind ferner die Büros der beiden Arbeitsanleiter, der Minigolfkiosk sowie eine behindertengerechte Toilette.

Der alte und neue Vorsitzende dankte abschließend allen für ihre Bereitschaft, sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache zu stellen. eh