Auf ereignisreiche vier Jahre blickten die Ebensfelder Gartler bei ihrer Hauptversammlung zurück und bestätigten den bewährten Vorstand mit Gabi Braun an der Spitze bei den Neuwahlen. Einstimmig wurde auch die Amtszeit von vier auf zwei Jahre verkürzt.

In der vielfältigen Ebensfelder Vereinslandschaft ist der Garten- und Landschaftspflegeverein mit seinen über 130 Mitgliedern fest etabliert.

Wie viele andere Vereine auch bemühte sich der agile Vorstand um Gabi Braun, der langsamen Überalterung entgegenzuwirken, was aber in der heutigen Zeit immer schwieriger zu werden scheint.

Ein stilles Gedenken galt auch den vier im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern. Der Rückblick auf die Vereinsarbeit zeigte ein buntes Potpourri an Aktionen, das vom Besuch der Würzburger Landesgartenschau bis hin zu mehreren Vorträgen und Informationsveranstaltungen reichte.

40-jähriges Bestehen gefeiert

Einer der Höhepunkte war das Gründungsfest zum 40-jährigen Bestehen des Vereins. Aber auch mit dem Schmücken des Osterbrunnens, des Erntedankaltars und der Durchführung der Erntedankfeier prägte der Verein in jedem Jahr das Dorfleben mit.

Mit vielfältigen Vorträgen konnte auch manches Nichtmitglied erreicht werden. Themen waren "Wildbienen und andere Nützlinge im Garten", "Wildkräuter in der Küche", "Hochbeete und Kräuterschnecken" und "Naturnaher Garten - ein Gewinn für alle".

Aber auch allgemeinbildende Veranstaltungen mit den Themen "Bahnhof Ebensfeld - früher und heute", "Bahnhof Ebensfeld und die ICE-Trasse", "Wie schütze ich mich und mein Haus vor Straftätern?" und "Ebensfeld und Umgebung in alten Bildern" kamen bei den Bürgern gut an.

Der Kassenbericht wurde letztmals von Ludwig Wendler vorgetragen, der nicht mehr zur Wahl antrat. Vor dem Wahlgang beschloss die Versammlung einstimmig, die Amtsperiode von vier auf zwei Jahre zu verkürzen.

Der neue Vorstand

Nach der Neuwahl galten die Glückwünsche dem neuen Vorstand. An der Spitze steht noch eine Periode Gabi Braun, die durch Luitgard Haßler als Stellvertreterin, den neuen Kassierer Günther Geldner und den Schriftführer Siegfried Wolfram tatkräftig unterstützt wird. Als Beisitzer fungieren Ruth Böhmer, Georg Hüttner, Otmar Sommer und Kunibert Wagner. Die Kassenprüfung übernehmen Ernst Haßler und Helmut Müller.

Bürgermeister Bernhard Storath bedankte sich zum einen bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Ludwig Wendler und Beate Lamm für ihr langjähriges Engagement und zum anderen für die offensichtlich überaus harmonische Zusammenarbeit innerhalb des Vereins. Er wünschte den Gartlern weiterhin viel Erfolg. red