Am Montagvormittag ist ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer gegen eine Laterne in der Steinwegstraße gefahren und hat sich dann entfernt. Eine aufmerksame Zeugin bemerkte jedoch den Unfall und teilte den Sachverhalt der Stadtverwaltung Höchstadt und diese wiederum der Polizei mit. Über die abgelesenen Kennzeichenfragmente konnte schließlich ein 35-jähriger Mann aus Lonnerstadt als Fahrer ermittelt werden. Dieser gab an, an der Laterne keinen Schaden festgestellt zu haben und daher niemanden verständigt zu haben. Vor Ort stellten die Beamten jedoch fest, dass die Laterne nicht mehr sicher im Fundament saß. Die Polizei Höchstadt appelliert auch in Fällen, bei denen man auf dem ersten Blick keinen Schaden feststellt, insbesondere zur eigenen Sicherheit, die Feststellung der Personalien zu ermöglichen.