Die Haupttreppe im Medical-Valley-Center wird instandgesetzt. Die Treppe war immer wieder im Gespräch, da sie nicht benutzt werden durfte - obwohl das Medical-Valley-Center bereits im Januar eröffnet wurde. Das Problem: Die Treppe erfüllte die DIN-Auflagen nicht, wurde deshalb von der Bauaufsicht nicht freigegeben.
"Wir haben die Firma, die die Treppe eingebaut hat, mehrfach ermahnt, dass sie nachbessern solle", so Viktor Naumann, Geschäftsführer des Medical-Valley-Centers. Doch da diese Firma nichts getan habe, wurde ihr nun der Auftrag entzogen. "Die Firma, die damals den Auftrag hatte, muss nun die Mehrkosten übernehmen", erläutert Naumann.
Anfang August werden nun zwei Zentimeter lange Leisten angebracht, die dann über die bisherige Trittbreite hinausragen werden. Stefan Schelter vom städtischen Bauamt wird danach zu einem Ortstermin kommen und überprüfen, ob alles seine Richtigkeit hat. Danach soll die Freigabe durch die Stadt Forchheim erfolgen. "Mit den Ansätzen sieht es dann nicht so schön aus", sagt Neumann, "aber Funktion geht natürlich über Ästhetik." haj