Die MHP Riesen Ludwigsburg haben den deutschen A2-Nationalspieler Johannes Thiemann unter Vertrag genommen. Wie der Bundesligist mitteilt, wechselt der 22-Jährige von den Baunach Young Pikes (ProA) nach Ludwigsburg. Thiemann stand zudem als Doppellizenzspieler im Aufgebot des deutschen Meisters Brose Baskets Bamberg.
Thiemann erhält bei den Ludwigsburgern einen Zwei-Jahres-Vertrag. Cheftrainer John Patrick freut sich auf den Neuzugang: "Johannes war unser Wunschkandidat für die Position 4 und 5. Er war in der 2. Liga einer der besten Spieler überhaupt. Er hat das Potenzial, uns auf beiden Seiten des Spielfelds zu helfen und ist ein Rotationsspieler." In Baunach kam Thiemann in der vergangenen Saison eine zentrale Rolle zu. Als Spielführer der Young Pikes kam er in 27 Spielen auf durchschnittlich 15,3 Punkte und 9,6 Rebounds in 32:17 Minuten pro Partie. Im Jugendprogramm der Bamberger holte sich der gebürtige Trierer 2012 mit dem TSV Breitengüßbach den Meistertitel in der U19-Bundesliga (NBBL). In den Altersklassen U18 und U20 nahm der 2,05 m große Ludwigsburger Neuzugang an den Europameisterschaften 2012 und 2014 teil. Thiemann wurde jüngst für das Sommerprogramm des A2-Nationalteams nominiert.


Nürnberg stellt Spielbetrieb ein

Der Baunacher Konkurrent Rent4office Nürnberg steht unterdessen vor dem Aus. Wie Hauptsponsor Alexander Lolis, seit 2009 alleiniger Gesellschafter, mitteilte, wird der ProA-Ligist zum 30. Juni den Spielbetrieb einstellen. Damit wird ein weiteres Kapitel "Basketball in Nürnberg" enden.
Wie Lolis ausführt, könnten die Verantwortlichen der Nürnberger Basketball Club GmbH "aufgrund der nicht ausreichenden finanziellen Grundlage den professionellen Basketballsport in Nürnberg in der aktuellen Konstellation nicht mehr anbieten". Zudem stellten die schwierige Vermarktung der Spielstätte und die damit zusammenhängende Zuschauerentwicklung ein zu großes Handicap dar. red