Tempo 30 in ganz Burghaig, ein Gehsteig in der Seidenhofer Straße und die Verbesserung der Verkehrssicherheit im Bereich der Schule fordert die Kulmbacher SPD-Stadtratsfraktion.

Beim SPD-Bürgergespräch am 3. Dezember und bei einer Verkehrsschau zwei Wochen später hätten Bürger aus dem Stadtteil diese Punkte bereits angesprochen, schreiben Fraktionsvorsitzender Ingo Lehmann und Matthias Meußgeyer in einem Antrag an die Stadt. Man wolle dies nun aufgreifen beziehungsweise ergänzen.

Drei Forderungen

Namens der SPD-Stadtratsfraktion stellten Lehmann und Meußgeyer folgenden Antrag mit der Bitte um Behandlung in der Stadtratssitzung am 6. Februar:

? 1. Eine Tempo-30-Zone wird für ganz Burghaig eingeführt; Ausnahmen wären die Spielstraßen.

? 2. Eine Verbesserung der Verkehrssicherheit im Umfeld der Schule, insbesondere die Sperrung der Bushaltestelle an der Schule während der allgemeinen Schulzeiten für den Individualverkehr sowie mehr polizeiliche Überwachung des fließenden und des ruhenden Verkehrs morgen zum Schulbeginn und zum Unterrichtsende.

? 3. Der Bau eines durchgehenden Gehsteigs in der Seidenhofer Straße mit entsprechender Beleuchtung.

Gerade letztere "alte Forderung der SPD" müsse endlich umgesetzt werden, so die beiden Stadträte. "Wenn 2020 keine Mittel im Haushalt vorhanden sind, dann müssen diese 2021 eingestellt werden. In diesem Zusammenhang sollte auch der Parkplatz vor den Sportanlagen des SV Burghaig komplett geteert werden." red