Die Gemeinde Steinbach am Wald und die katholische Kirche mit ihren Kirchengemeinden Buchbach, Windheim, Hirschfeld und Tettau veranstalten zusammen ein weiteres Benefizkonzert für die Flutopfer von Kerala/Indien. Als Termin wurde der 9. November um 19.30 Uhr im Kulturhaus festgelegt.

Die gesamte Bevölkerung der genannten Kirchengemeinden fühlt mit Pfarrer Cyriak Chittukalam mit, der sehr traurig über das Leid in seiner Heimat ist. Er stammt aus der indischen Region Kerala, die am stärksten von der Jahrhundertflut betroffen ist. 220 000 Menschen mussten evakuiert werden. Das Wasser ist inzwischen zwar zurückgegangen, aber immer noch sind aus seiner Heimatstadt über 700 Einwohner obdachlos und müssen in Notunterkünften verharren.

Die Infrastruktur ist völlig zusammengebrochen, erzählt Pfarrer Cyriak Chittukalam bei einer Zusammenkunft und Vorbesprechung im Pfarrhaus. Das Organisations- Team, bestehend aus Manfred Fehn, Waldemar Förtsch, Peter Grüdl, Bürgermeister Thomas Löffler, Bernhard Zipfel und Pfarrer Cyriak Chittukalam, ist weit fortgeschritten mit den Vorbereitungen. Nun hofft man auf eine gut besuchte Veranstaltung, die locker in geselliger Runde mit einem Wirtshaussingen im Kulturhaus Buchbach ablaufen soll.

Für diesen Abend wurde von Peter Grüdl ein Lieder-Textbüchlein mit über 100 bekannten Heimat- und Volksliedern, Schlagern und sonstigen Ohrwürmern zusammengestellt. Die Blaskapelle Buchbach, die ihr Kulturhaus zur Verfügung stellt, hat sich spontan bereit erklärt, pro Getränk 50 Cent für die Flutopfer zu spenden. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Zu Beginn der Veranstaltung wird ein kurzer Videofilm eingespielt, in dem die Situation in Kerala dargestellt wird. Wie Bürgermeister Thomas Löffler und Manfred Fehn mitteilten, sind weitere Benefizkonzerte für nächstes Jahr in der Rennsteigregion geplant. Hierzu laufen bereits Vorgespräche. Am 9. November werden vier Musiker und Sänger, Waldemar Förtsch, Manfred Fehn, Peter Grüdl und Armin Vetterdietz, durch den Abend führen und die Sangeslustigen begleiten. Es sind auch gerne Sanges- und Musikgruppen eingeladen, die das Programm bereichern möchten. eh