36 junge Leute, sowohl derzeitige als auch ehemalige Mitglieder der Fußballklassen am MGF-Gymnasium, besuchten kürzlich den FC Augsburg. Felix Neumeyer, U15-Trainer des FCA und Koordinator der Eliteschule des Fußballs, ermöglichte den MGF-Kickern dabei zunächst Einblicke in das Tagesgeschehen im Nachwuchsleistungszentrum.

Die beeindruckende Infrastruktur, die Quantität und Qualität des Fachpersonals sowie die professionelle Organisation werden den jungen Kulmbachern sicher in Erinnerung bleiben.

Ein Höhepunkt des Besuchs waren Vergleichsspiele gegen den Augsburger Fußballnachwuchs.

Das MGF stellte hierfür insgesamt drei Mannschaften, wobei sich vor allem ein Team des jüngeren Jahrgangs (6. Klasse) erstaunlich konkurrenzfähig präsentierte. Die Erfahrung, sich mit Kaderspielern zu messen, war für fast alle Kulmbacher Neuland.

Nach einem reichhaltigen Mittagessen im angrenzenden Hotelrestaurant stand FCA-Profi Jozo Stanic, der aus der eigenen Jugend kommend den Sprung in den Bundesligakader geschafft hat, Rede und Antwort. Er sprach dabei vor allem über seinen steinigen Weg bis zum ersten Profivertrag und motivierte die Gäste, ihre Ziele engagiert und diszipliniert zu verfolgen - auch im Falle von Rückschlägen.

Routiniert beantwortete er zudem die üblichen Fragen zu seinen Landsmännern Luka Modric und Ivan Rakitic. Im Anschluss daran schrieb Stanic fleißig Autogramme.

Nachdem der zweite Vergleichswettbewerb abgeschlossen war, stellte ein FCA-Jugendspieler seinen Tages- sowie Wochenablauf vor und verwies dabei vor allem auf vier wöchentliche Trainingseinheiten im Verein sowie vier Stunden Fußballtraining im Zuge des Schulunterrichts pro Woche - der MGF-Nachwuchs staunte nicht schlecht.

Mit einem Schmunzeln im Gesicht meinte FCA-Trainer Felix Neumeyer am Ende des Tages, dass ihm vor allem zwei MGF-Spieler aufgefallen waren. Dennoch akzeptierte er letztlich, dass auch diese Spieler die Heimreise nach Kulmbach antreten mussten ... Michael Kern