Eine leicht verletzte Autofahrerin sowie mindestens 80 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstag um 17.10 Uhr im Kürengrund. Wie die Polizeiinspektion Coburg berichtet, war eine 25-jährige Coburgerin in ihrem Fahrzeug kurz abgelenkt und geriet deshalb im Kürengrund, in Richtung Innenstadt fahrend, auf die gegnerische Fahrspur. Eine ihr entgegenkommende Fahrschülerin versuchte zwar, mit dem Fahrschulfahrzeug noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß allerdings nicht vermeiden. Auch nicht der Fahrlehrer, der mit im Auto saß. Die Unfallverursacherin streifte nach dem Zusammenstoß mit dem Fahrschulauto ein weiteres ihr entgegenkommendes Fahrzeug und stieß letztendlich frontal mit einem ihr entgegenkommenden Honda, der in Richtung Scheuerfeld unterwegs war, zusammen. Ein hinter dem Honda fahrendes Auto konnte vor der Unfallstelle zwar noch rechtzeitig anhalten, aber ein dahinter fahrendes Auto fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Vier der sechs unfallbeteiligten Autos waren derart stark deformiert, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Sie wurden von mehreren Abschleppdiensten geborgen. Die Fahrschülerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Coburger Klinikum. red