Einen Sachschaden von mindestens 10 000 Euro verursachte ein bislang unbekannter BMW-Fahrer am Donnerstag um 16 Uhr auf der Staatsstraße 2205 im Gemeindebereich Meeder.

Der Unfallhergang

Der Fahrer eines BMW der 5er-Reihe überholte bei Gegenverkehr in Richtung Bad Rodach fahrend bei durchgezogener Linie ein anderes Fahrzeug.

Allerdings kam genau in diesem Moment eine 38-Jährige mit ihrem Opel entgegen, die deshalb eine Vollbremsung machen musste. Eine hinter ihr fahrende 24-Jährige konnte aufgrund der Vollbremsung der vor ihr Fahrenden mit ihrem Skoda nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das vor ihr stehende Fahrzeug auf. Die Fahrerin des auffahrenden Fahrzeuges erlitt einen Schock und wurde mit Verdacht auf Halswirbelsäulentrauma ins Coburger Klinikum gebracht. Der Unfallverursacher, der mit einem schwarzen 5er-BMW unterwegs war, fuhr unbeirrt in Richtung Bad Rodach weiter.

Fahndung der Polizei

Die Coburger Polizei-Inspektion fahndet nun nach dem Fahrer des BMW. Aktuell wird gegen Unbekannt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung ermittelt.

Zeugen gesucht

Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Unfallgeschehen nimmt die Coburger Polizei-Inspektion unter der Telefonnummer 09561/6450 entgegen. pol