Im Vergleich zu den benachbarten Flusstälern von Rauher Ebrach und Aurach weist das Radwegenetz entlang der Hauptverkehrsströme im Tal der Reichen Ebrach noch größere Lücken auf. Nach dem neuen Konzept für den Alltagsradverkehr im Landkreis Bamberg sollen diese in den kommenden Jahren geschlossen werden. Welche das sind, geht aus den Datenblättern hervor, die für jede Gemeinde konkrete Angaben zu den vom Büro Topplan zusammengestellten Vorschlägen enthalten.

In der dritten Folge der FT-Serie "Neue Wege" stellen wir die Wunschlinien und Projekte im Bereich von Schlüsselfeld und Pommersfelden sowie Frensdorf und Pettstadt vor. Insgesamt gibt dort zwölf Wunschradwege. Für einige existieren schon konkrete Pläne, anderen steht wenig im Wege, wenn die Baulastträger - zumeist das Staatliche Bauamt oder der Landkreis - mitspielen, bei einigen sind die Realisierungschancen geringer.

1. Schlüsselfeld - Wachenroth - Mühlhausen - Pommersfelden Die direkte Ost-West-Verbindung von Pommersfelden nach Schlüsselfeld entlang der Staatsstraße 2260 führt über weite Strecken durch den Landkreis Erlangen-Höchstadt. Die Wunschlinie Schlüsselfeld - Wachenroth wurde bereits im Rahmen des Alltagsradverkehrsprojektes im Landkreis Erlangen-Höchstadt angeregt. Radfahren auf der Straße im Mischverkehr ist aufgrund der hohen Verkehrsbelastung mit mehr als 5000 Kraftfahrzeugen pro Tag für die Planer keine Option. Streckenlänge: 14,3 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.

2. Steppach - Sambach - Herrnsdorf Die Strecke wäre eine Weiterführung der Wunschlinie von Schlüsselfeld kommend, über Wachenroth und Mühlhausen. Damit entstünde eine durchgehende Ost-West-Achse an der St 2260 mit Anschluss an den geplanten Radweg Herrnsdorf - Röbersdorf. Streckenlänge: 6,4 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.

3. Herrnsdorf - Röbersdorf Für diesen Teil der Radwegachse entlang der St 2260 laufen bereits die Planungen. Streckenlänge: 3,1 Kilometer, Ausbaupriorität: keine, da bereits in Planung.

4. Sambach - Weiher - Vorra - Birkach Die Strecke entlang der Kreisstraße BA 22 wird als wichtiger Lückenschluss in der Nord-Süd-Achse zwischen Pommersfelden und Frensdorf betrachtet. Nach dem Stand der Dinge bei der Konzepterstellung soll die Linie in das Ausbauprogramm des Landkreises aufgenommen werden. Mit einer Realisierung sei frühestens in fünf Jahren zu rechnen. Streckenlänge: 9,8 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.

5. Frensdorf - Obergreuth Der bestehende Radweg an der Staatsstraße 2254 ist auf weiter Strecke unter zwei Meter breit. Für den Alltagsradverkehr bei Begegnungen zu wenig. Auf der Wunschliste steht daher langfristig eine Verbreiterung. Streckenlänge: 2,1 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.

6. Reundorf - Pettstadt An der Kreisstraße BA 29 wurde dieses Jahr der Radweg zwischen Frensdorf und Reundorf fertiggestellt. Zwischen Reundorf und Pettstadt klafft noch eine Lücke. Die Gemeinde Pettstadt möchte den Radweg durch den Ort führen, die Konzeptersteller haben jedoch auch die Pendler zwischen Frensdorf und Bamberg im Sinn. Streckenlänge: 2,3 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.

7. Fähre Pettstadt Ein kniffliger Sonderfall (s. Artikel unten). Streckenlänge: 1,2 Kilometer, Ausbaupriorität: niedrig.

8. Ortsausgang Pettstadt - Radweg an der BA 29 Der Weg ist auf einem kurzen Abschnitt unter zwei Meter breit, auf einem längeren Stück unter 2,50 Meter. Langfristig wird eine Verbreiterung gewünscht. Streckenlänge: 1,4 Kilometer, Ausbaupriorität: niedrig.

9. Sambach - Wind Der Ausbau der Kreisstraße BA 24 zwischen Sambach und Wind ist bereits in konkreter Planung und soll 2021 erfolgen. Streckenlänge: 0.8 Kilometer, Ausbaupriorität: hoch.

9. Pommersfelden - Höchstadt Der landkreisübergreifende Lückenschluss an der Staatsstraße 2263 wird von beiden Landkreisen als sinnvolle Linie betrachtet. Im Gemeindegebiet von Pommersfelden laufen bereits konkrete Planungen, und auch in Höchstadt wurde ein Planungsbüro bereits beauftragt. Streckenlänge: 5,1 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.

10. Verbindung St 2260 Schlüsselfeld - St 2261 bei Autohof Burghaslach Die landkreisübergreifende Strecke führt über die Autobahn. Im Rahmen der Ausbauarbeiten an der A 3 soll bis 2023/2024 ein neuer Radweg gebaut werden. Streckenlänge: 2,4 Kilometer, Ausbaupriorität: hoch.

11. Burgwindheim - Heuchelheim Ein Radweg an der Kreisstraße BA 20 wäre eine sinnvolle Nord-Süd-Verbindung in Richtung Schlüsselfeld. Die Straße wurde unlängst umgebaut, daher plant der Landkreis derzeit keine Radwege. Streckenlänge: 9,1 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.

12. Reichmannsdorf - Treppendorf Für den Alltagsradweg an der Staatsstraße 2262 aus Richtung Schlüsselfeld haben die Konzeptersteller vor allem das Musikhaus Thomann als großen Arbeitgeber im Blick. Das Alltagsradverkehrskonzept betrachtet ihn als "absolut wünschenswert". Streckenlänge: 1,6 Kilometer, Ausbaupriorität: mittel.