Auf 40 Jahre Vereinsarbeit blickten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Wermerichshausen bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Pandemiebedingt war keine große Feier geplant.

Neuwahlen

Nach Fischessen und Gottesdienst waren Neuwahlen angesagt. Der alte Vorstand stellte sich zur Wiederwahl, außer Kassiererin Julita Pretscher, sie hatte das Amt 40 Jahre, also seit Gründung, ausgeführt und stellte es jetzt zur Verfügung. Die Neuwahlen ergaben: Vorsitzende ist  Monika Weigand, 2. Vorsitzende Elisabeth Lenhardt, Schriftführerin Alexandra Kehl, Kassiererin (neu) Angelika Schüring. Beisitzer sind Anke Weigand, Hanni Schlott, Gabi Seifried, Peter Saal, Helma Göbel. Kassenprüfer sind Inge Rasch, Theo Körner.

Ein Jahresrückblick erübrigte sich, da pandemiebedingt keine Aktivitäten stattfanden. Die bis dato erwirtschafteten Gelder von 450 Euro wurden gespendet an das Kinderheim in Stadtlauringen, an die Caritas für die Flutopfer im Aartal und an das örtliche Denkmalskonto.

Zum Abschluss ließ Elisabeth Lenhardt, langjährige Vereinsvorsitzende seit der Gründung, die 40 Jahre stichpunktartig Revue passieren.

Am 27. April 1982 war die Vereinsgründung, angeregt vom Kreisverband Bad Kissingen. Seither hat dieser kleine Verein erstaunliches geleistet, angefangen mit Baumpflanzungen. Es wurde die alte Tradition fortgesetzt denn vor 1910 hatte der Vorgängerverein schon 160 Bäume gepflanzt. Die Aktivitäten beschränkten sich nicht nur auf gartenbauliche Themen. Die Entwicklung und das dörfliche Umfeld lag dem Verein am Herzen, mit der Pflege von Anlagen auch an Bildstöcken und Feldkreuzen. In den letzten 20 Jahren hat der Verein 6700 Euro für den Erhalt der örtlichen Denkmäler gespendet. Brauchtum und geselliges Beisammensein wird im Verein gepflegt (z. B. Wirtshaussingen) und ist ein wichtiger Bestandteil der dörflichen Gemeinschaft.

Unübersehbar

Der grüne Daumenabdruck des Vereins ist in Wermerichshausen unübersehbar. "40 Jahre den Verein am Laufen zu halten ist eine Leistung", so Ortssprecherin Ulla Müller in ihren Dankesworten.

Geehrt wurden: Julita Pretscher für 40 Jahre Kassiertätigkeit und Ehrenmitglied Elisabeth Lenhardt für ihre 40-jährige Vereinstätigkeit und für 28 Jahre Vereinsvorsitz.