Die Erlanger Polizei hat in der Nacht zum Sonntag mehrere Körperverletzungsdelikte in Lokalen in der Innenstadt aufgenommen. Die Opfer kamen jeweils mit leichteren Verletzungen davon, heißt es im Pressebericht.

Am Sonntag gegen 1.30 Uhr traf eine 23-jährige Frau in einer Bar in der Hauptstraße auf ihren Ex-Lebenspartner. Dieser hatte offensichtlich Redebedarf. Der 25-jährige Ex-Mann griff seine Verflossene an beiden Oberarmen, um sie für ein Gespräch nach draußen zu ziehen. Der Mann griff dabei so stark zu, dass sich die 23-Jährige Hämatome an den Armen zuzog. Gegen den Erlanger wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Schläge auf der Tanzfläche

Gegen 2.30 Uhr gerieten auf der Tanzfläche einer Diskothek drei Männer aneinander. Ein 42-Jähriger attackierte dabei seine zwei Kontrahenten. Es setzte Schläge ins Gesicht. Die Geschädigten erlitten Platzwunden und klagten über Kopfschmerzen. Der Täter stand mit knapp 1,5 Promille unter Alkoholeinfluss. Gegen den Schläger aus dem östlichen Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr geriet ein 25-jähriger Mann vor einer Kneipe in der Paulistraße mit drei bislang unbekannten Männer in Konflikt. Der Streit begann im Lokal und sollte vor der Tür ausgetragen werden. Das Trio schlug dabei gemeinschaftlich auf den 25-Jährigen ein. Der Geschädigte erlitt Schürfwunden am Kopf und eine blutige Lippe. Die drei Täter flüchteten. Die Schläger werden im Alter von etwa 25 Jahren beschrieben. Zwei der Männer trugen dunkle Hemden; der Tritte im Bunde war mit einer gelben Jacke bekleidet. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen unter der Rufnummer 09131/760-114 in Verbindung zu setzen. pol