Nur kurz nach der Bekanntgabe, dass der Haupt- und Namenssponsor Medi sein Engagement beim Basketball-Bundesligisten Medi Bayreuth Mitte 2022 einstellen wird, folgte schon der nächste Paukenschlag: US-Forward Nate Linhart (33) wird in der kommenden Saison entgegen der ursprünglichen Planung nicht für die Wagnerstädter spielen.

"Als mir Nate von seinem Entschluss, in den USA bleiben und eine Pause vom Basketball machen zu wollen, berichtet hat, war mir sofort klar, dass dies keine spontane, sondern eine wohlüberlegte Entscheidung ist", sagte Medi-Trainer Raoul Korner, der einen sehr guten Draht zum 33-jährigen Weltenbummler besitzt. Linhart soll eine Möglichkeit besitzen, in der Organisation eines NBA-Klubs unterzukommen. Korner ließ sich von dieser Nachricht jedoch nicht nachhaltig erschüttern und präsentierte umgehend einen Ersatz, "der seit Jahren auf meinem Wunschzettel ganz oben steht".

Großer Guard als Ersatz

Vom spanischen Eurocup-Teilnehmer BC Andorra wechselt der 26-jährige, 1,98 Meter große US-Amerikaner David Walker an den Roten Main. "David ist ein athletischer, vielseitiger, spielintelligenter Guard im Körper eines Flügels, der im College vorwiegend auf Position 1 gespielt hat, während er in Spanien durchwegs auf dem Flügel eingesetzt wurde. Bei uns möchte er seine Vielseitigkeit und Kreativität wieder zeigen dürfen und passt daher hervorragend in die Lücke, die Nate hinterlassen hat", charakterisiert ihn Korner.

Seine Collegezeit verbrachte Walker bei der Northeastern University in Boston. 2016 trat Walker seine erste Profistation in Andorra an. Seither stand der Allrounder in 105 Ligaspielen für die Spanier auf dem Parkett und erzielte dabei im Schnitt 7,9 Punkte pro Partie. Dazu griff er sich 2,3 Rebounds und gab 1,4 Assists pro Partie. Im Eurocup bestach Walker in der vergangenen Runde in 15 Spielen mit 9,1 Punkten pro Partie bei starken Wurfquoten von 53 Prozent aus dem Zweier- und 51 Prozent aus dem Dreierbereich. fk