Ehrungen standen im Mittelpunkt des Sommerfests des VdK-Ortsverbands Wonsees im Gasthaus Weith. Ortsvorsitzende Sonja Birner blickte optimistisch in die Zukunft. Die Mitgliederzahl sei mit etwa 140 konstant.

Rege angenommen worden seien die Beratung und Betreuung per Telefon und Video, so Birner. Nachdem die Bürokratie immer komplizierter werde, sorge der VdK oft für mehr Klarheit. Leider seien durch Corona viele Aktivitäten ausgebremst worden.

Gäbe es den VdK noch nicht, so müsste er erfunden werden, verdeutlichte Bürgermeister Andreas Pöhner. Der Sozialverband vertrete vehement die Interessen der sozial benachteiligten Menschen in herausragender Weise.

Der VdK sei ein starker Partner der Bedürftigen und stelle dies immer wieder aufs Neue unter Beweis.

Die Ehrungen nahmen Sonja Birner und Bürgermeister Andreas Pöhner gemeinsam vor. Ausgezeichnet wurden Brigitte Meidenbauer (40 Jahre), Marianne Abe (25 Jahre) und Annemarie Stübinger (20 Jahre).

Für jeweils zehnjährige ehrenamtliche Mitarbeit konnten ferner Hildegard Horter, Rudolf Popp und Monika Wohlrab Ehrungen entgegennehmen. red