Langjährige Mitglieder wurden in der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kronach in der Gaststätte „Frische Quelle“ geehrt.

Seit 70 Jahren ist Hans Otto Hunsdiek Sozialdemokrat , seit 50 Jahren sind Wolfram Naser, Franz-Michael Geissler und Helmut Richter in der SPD , für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Wolfgang Rang geehrt.

Ortsvereinsvorsitzender Alexander Gröger betonte, dass die Corona-Pandemie die sozialen Ungleichheiten eher noch verschärft habe. Viele Arbeitnehmer oder Selbstständige, die von Kurzarbeit oder Betriebsschließungen betroffen seien, hätten deutliche Einkommenseinbußen und fragten sich, wie sie über die Runden kommen sollen. Zahlreiche Großkonzerne hätten hingegen ihre Gewinne deutlich gesteigert.

„Global denken, lokal handeln“, forderte Gröger und verwies auf die Gründung des Mietervereins oder die Vorschläge der SPD zur Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien vor Ort.

Kreisvorsitzender Ralf Pohl unterstrich, dass die SPD in der Bundesregierung eine hervorragende Arbeit gemacht habe.

Stadtverbandschef Ralf Völkl erklärte, die SPD stehe voll hinter den Aktivitäten zur Ansiedlung von Hochschulangeboten in Kronach .

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Alexander Gröger, Stellvertreter Edgar Dunst und Peter Wutz, Kassenführerin Sabine Gross, Schriftführer Wolfram Naser, Beisitzer Edith Marr, Fred Wittmann und Klaus Simon . Die AG 60plus betreut Klaus Simon , das Thema Frauenpolitik Barbara Gröger. Als Revisoren wurden Klaus-Bächer und Jutta Wirth bestätigt.

Auch Bundestagskandidatin Ramona Brehm stellte sich der Versammlung vor. vz