Seit 1958 ist er im Frankenwaldverein, Ortsgruppe Steinwiesen . Seit seinem Eintritt war und ist Peter Wahlich 45 Jahre in der Vorstandschaft in verschiedenen Funktionen tätig und hat in dieser Zeit sechs Vorstände „verschlissen“. Über 20 Jahre kümmerte er sich als Wegewart darum, dass für die Wanderer „alles passt“. Die Wege müssen immer wieder kontrolliert werden, Hindernisse beseitigt und zugewachsene Stellen ausgeschnitten und wieder begehbar gemacht werden. Auch die Schilder werden auf Vollständigkeit kontrolliert. Nun aber endet eine Ära, Peter Wahlich übergibt aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Wegewart an die jüngere Generation.

Es fällt ihm nicht leicht, hatte er doch bereits im zarten Alter von 14 Jahren den ersten Rundwanderweg in Steinwiesen unter der Leitung vom damaligen Schulrektor Josef Kerner mit „einem roten X auf weißem Grund“ markiert. Und die Leidenschaft für den Verein, für das Wandern ließ ihn nie mehr los. Nun hat er nach längerem Suchen eine Nachfolgerin gefunden. „Mit voller Einsatzbereitschaft und viel Power zeigt Carolin Hollendonner, dass sie die Richtige für diesen Job ist“, bekräftigt Peter Wahlich. Die 52-Jährige war bereits als Kind in der Ortsgruppe Wallenfels und bringt sich nun in Steinwiesen gerne ein. Über einen Bekannten wurde sie quasi über den „Job“ Wegewart informiert und wollte sich deshalb in ihrer Wahlheimat Steinwiesen einbringen. Und natürlich macht ihre ganze Familie mit, wenn sie gebraucht wird. Und da ist ja noch der Peter, der versprochen hat, auch weiterhin die Arbeit des Wegewarts und des gesamten Frankenwaldvereins zu unterstützen.

Und Arbeit gibt es genug. 72 km Wanderwege rund um Steinwiesen sind zu betreuen. Das Wegenetz muss mehrmals im Jahr abgegangen und überprüft sowie die Beschilderungen erneuert werden. Besonders nachdem seit letztem Jahr viele Holzeinschläge und Schäden an den Wegen durch die großen Harvester entstanden sind. „Viele Besitzer geben nicht Bescheid oder setzen die Wege nicht mehr instand. Das ist ein großes Problem“, sagt auch der Hauptwegewart des Frankenwaldvereins, Björn Stumpf. Zwar wird auch vom Bauhof Steinwiesen geholfen, Fahrzeug und Fahrer zur Verfügung gestellt, um die auszutauschenden Pfähle zu transportieren, aber die Arbeit wird immer mehr.

„Wir möchten deshalb gerne einen Appell an die Bürger richten, uns bei den Arbeitseinsätzen zu unterstützen. Es ist eine ehrenamtliche, freiwillige Tätigkeit, aber wer an der Natur seine Freude hat, sollte sich bitte bei uns melden“, rufen Carolin Hollendonner und Peter Wahlich alle Steinwiesener auf. sd