Der Landkreis Kronach hat im Zuge der Corona-Pandemie ein weiteres Todesopfer mit nachgewiesener Covid-19-Infektion zu beklagen. Es handelt sich hierbei um eine Frau im Alter von 91 Jahren. Die Zahl der Todesopfer im Landkreis seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 83.

Am Karfreitag hatte das Kronacher Gesundheitsamt mit 63 Neuinfektionen die meisten Fälle im Landkreis binnen eines Tages seit Ausbruch der Pandemie vor gut einem Jahr zu vermelden, teilte das Landratsamt mit. Von diesen Neuinfektionen befand sich bereits mehr als die Hälfte als Kontaktperson (KP 1) zu einem anderen Indexfall (positiver PCR-Test) in Quarantäne . Darüber hinaus wurden Infektionen aus zwei Kindertageseinrichtungen - sowohl Kinder als auch Personal - festgestellt. Ein Teil der neuen Fälle ist im Zusammenhang mit dem beruflichen Arbeitsumfeld sowie innerhalb von Familien beziehungsweise im häuslichen Umfeld zu sehen.

Am Karfreitag betrug die­ Sieben-Tage-Inzidenz 286,2, sie erreichte am Samstag 343,1 und am Montag 329,6.

Landrat: Kontakte vermeiden

"Wir befinden uns in einer schwierigen Phase der Pandemie ", blickt Landrat Klaus Löffler auf die aktuelle Zahl an Neuinfektionen. "Durch unser umfangreiches Testangebot sowie den vergleichsweise sehr guten Impffortschritt haben wir im Rahmen unserer Möglichkeiten bereits sehr gute Voraussetzungen geschaffen, um das Infektionsgeschehen mittelfristig besser in den Griff zu bekommen. Die aktuellen Infektionszahlen sind allerdings ein Beleg dafür, dass es mehr denn je von enormer Bedeutung ist, sich an die Corona-Regeln zu halten und Kontakte weitestgehend zu vermeiden. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann durch sein verantwortungsbewusstes Verhalten einen wesentlichen Teil dazu beitragen, ein noch stärkeres Ausbreiten des Virus zu verhindern und damit sich selbst und seine Mitmenschen zu schützen. Es kommt auf jeden Einzelnen an!"

Nach wie vor wird beim überwiegenden Teil der positiv Getesteten die britische Mutation nachgewiesen, welche bei Kontaktpersonen eine leichtere Übertragung des Virus auslöst. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Landkreis Kronach durchbrach Karfreitag die 3000er-Marke und stieg bis Ostermontag auf 3071 Personen. Am Montag wurden 415 "aktive Fälle" im Landkreis gezählt. 2573 Personen galten als mittlerweile genesen. red