Beim Rösler Open Air auf Schloss Eyrichshof gibt es wegen der Corona-Pandemie Terminverschiebungen. Wie der Veranstaltungsservice Bamberg mitteilt, wird Max Giesinger dieses Jahr überhaupt nicht auftreten. Sein Konzert ist nun für den 26. Juli 2022 um 20 Uhr vorgesehen. Denn nicht nur die für das Frühjahr geplanten Hallen-Shows mussten aufgrund der anhaltenden Corona-Situation ein weiteres Mal verschoben werden, auch die Sommerkonzerte sind betroffen und finden nun ebenfalls unter diesem optimistischen Single-Hittitel "Irgendwann ist jetzt" 2022 statt. Der Junge mit der Gitarre, der einst in Fußgängerzonen spielte und sein erstes Album noch durch Crowd­funding-Kampagnen finanzieren musste, zählt heute zu den relevantesten deutschen Popkünstlern. Hits wie "80 Millionen", "Wenn sie tanzt", "Legenden" oder "Auf das, was da noch kommt" trugen zu einem der rasantesten Karriereaufstiege der jüngeren Popgeschichte bei. Auch die Band Stahlzeit muss ihren Auftritt verschieben. Sie kommt am 30. Juli 2022 um 20.30 Uhr zu Schloss Eyrichshof. Stahlzeit zollt mit einer gigantischen neuen Show dem Original Tribut - und das ist Rammstein. Stahlzeit wird als die Nummer 1 unter den Tribute-Shows gehandelt. Mit großem Aufwand kreiert die Band seit fast 15 Jahren Shows der Superlative. Ein Team aus 30 Personen reist mit zwei Nightlinern und mehreren Trucks durch Europa - und hoffentlich Ende Juli 2022 nach Eyrichshof. Bereits gekaufte Tickets bleiben natürlich gültig und müssen nicht umgetauscht werden. Wer den neuen Termin nicht wahrnehmen kann, hat voraussichtlich ab 1. Juni 2021 die Möglichkeit, die Karten bei der Vorverkaufsstelle, an der sie erworben wurden, zurückzugeben. red