Aufgrund der hohen Resonanz folgt eine Wiederholung der Johnson & Johnson-Impfaktion im Tattersall am Mittwoch, 21. Juli, 18 bis 20 Uhr, teilt das Landratsamt in einer Pressemeldung mit. "Die Staatsregierung sieht eine Neuausrichtung der Impfkampagne vor", sagt Matthias Endres, Leiter des Impfzentrums in Bad Kissingen. Um dem Folge zu leisten, können in den Impfzentren künftig Erstimpfungen auch ohne vorherige Registrierung und Termin möglich sein.

Ab 16 Jahren

Täglich wird ab Montag, 19. Juli, ein Zeitfenster für dementsprechende Impfungen angeboten. Geimpft werden alle Personen ab 16 Jahren, auch wenn sie außerhalb des Landkreises wohnen. Personen, die ihre Erstimpfung bei einem Hausarzt erhalten haben, können im Impfzentrum ihre Zweitimpfung bekommen. Als Impfstoff wird insbesondere Biontech angeboten. Für neue Erstimpfungen mit Biontech finden die Zweitimpfungen bereits nach drei Wochen statt. Zusätzlich wird es eine weitere Sonderimpfaktion mit Johnson & Johnson geben.

Am Mittwoch, 21. Juli, 18 bis 20 Uhr, wird die Impfaktion mit Johnson & Johnson wiederholt. Bereits die erste, am Mittwoch, 14. Juli, wurde sehr gut angenommen. Die Freude darüber war Katharina Edelmann, stellvertretende Verwaltungsleiterin vom Impfzentrum in Bad Kissingen, auch einige Tage danach noch anzusehen. Sie hatte die erste Sonderaktion organisiert. Jetzt steht die zweite Sonderaktion am Mittwoch an, bei der sich jeder ohne Anmeldung impfen lassen kann.

Bei der ersten Aktion kamen die Menschen aus dem Raum Bad Kissingen, aus Fulda, Schweinfurt und aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld angereist. Impfen ließen sich aber auch Gäste, die aus Nordrhein-Westfalen oder Mecklenburg-Vorpommern in der Kurstadt zu Besuch waren. Schön der Reihe nach, lautete das Motto, die Wartenden zogen Nummern, nach deren Reihenfolge sie aufgerufen wurden. "Alles lief sehr koordiniert und ruhig ab", sagt Edelmann. Um kurz nach 20.30 Uhr, dem offiziellen Ende der Aktion am 14. Juli, vermeldeten die Verantwortlichen: 184 Erwachsene erhielten den Impfstoff Johnson & Johnson. Einige Personen, die wegen dieses Präparates, das mit einer einmaligen Impfung den kompletten Schutz bietet, gekommen waren, entschieden sich um. Auch diesen Impfwilligen konnte geholfen werden: Sie erhielten Biontech und bekamen das Datum für ihre zweite Impfung gleich mit auf den Weg. "Ohne" musste also keiner nach Hause gehen. Mit Unterstützung der Bundeswehr, zusätzlichen zwei kurzfristig angeforderten Ärzten und weiteren Helfern ging die Impfaktion reibungslos über die Bühne. "Von 17 bis 70 Jahren war alles dabei", fasste Edelmann am Abend noch zusammen. Auch Landrat Thomas Bold freute sich über den Erfolg: "Wir konnten sehr gut arbeiten, das liegt am Personal und an der guten Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, auch an den Medien, die unsere Aktion angekündigt haben", so Bold. Mit Blick auf die sich bundesweit verbreitende Delta-Variante und die sinkende Impfbereitschaft im Landkreis soll es flexible Angebote geben. Impfen im Einkaufszentrum ist allerdings vorerst keine Option. Aus Sicht von Landrat Bold wäre es aber wünschenswert, wenn auch Hausarztpraxen außerhalb der Stadt Bad Kissingen Zeitfenster für Impfungen ohne Voranmeldung anbieten würden. Auf diese Weise könnte man auch dezentrale wohnortnahe Impfungen stattfinden, die spontan wahrgenommen werden können.

Hier die Zahlen insgesamt: Im Impfzentrum in Bad Kissingen beträgt die Zahl der Erstimpfungen (Stand Freitag, 16. Juli) 35 998, die der Zweitimpfungen 29 015; in den Hausarztpraxen erhielten 21 456 Personen ihre Erstimpfung und 14 896 Personen ihre Zweitimpfung. Die Impfquote liegt bei 64,5 Prozent bei Erstimpfungen für Personen ab 16 Jahren und 49,3 Prozent bei Zweitimpfungen für Personen ab 16 Jahren. Nicht ermittelbar für das Landratsamt sind die Impfungen, die von den Betriebsärzten durchgeführt wurden.

Öffnungszeiten ab Montag

Folgende Öffnungszeiten sind ab Montag, 19. Juli, im Impfzentrum Tattersall, Bad Kissingen, vorgesehen: Montag und Donnerstag: 8 bis 12 Uhr; Dienstag und Freitag: 12 bis 16 Uhr; Mittwoch, 16 bis 20 Uhr; Samstag: 14 bis 18 Uhr, Sonntag: 9 bis 13 Uhr. Zusätzlich werden alle bereits terminierten Zweitimpfungen stattfinden, auch wenn sie außerhalb dieser Öffnungszeiten liegen. In einigen Fällen kann es zu zeitlichen Verschiebungen am selben Tag kommen. Die Betroffenen werden vorab telefonisch informiert. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem daneben liegenden Salinenparkplatz und in den umliegenden Parkhäusern. red