Das große Eissportprojekt und mögliche bauliche Verbesserungen für den Arbeitsbereich Karpfenteichwirtschaft des Landesamts für Fischerei waren zwei der Themen, die Landtagsabgeordneter Walter Nussel ( CSU ) und Höchstadts Bürgermeister Gerald Brehm (JL) in einem Gespräch mit Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber ( CSU ) diskutierten.

Nussel hatte laut Pressemitteilung das Gespräch auf Bitte von Bürgermeister Brehm vermittelt, um zur weiteren Entwicklung des Landkreises Erlangen-Höchstadt auch hinsichtlich staatlicher Behördenstandorte und sportlicher Leuchttürme einen Beitrag zu leisten. Nussel erläutert: „Erlangen-Höchstadt hat neben dem Landratsamt mit dem Gesundheitsamt eigentlich nur eine weitere herausgehobene staatliche Behörde auf seinem Gebiet: den Arbeitsbereich Karpfenteichwirtschaft des Landesamtes für Fischerei .“ Dort bestehe aber Verbesserungsbedarf, insbesondere hinsichtlich der baulichen Unterbringung. Weiter meint MdL Nussel: „Mir ist es generell wichtig, dass unser Landkreis in Zukunft bei Behördenansiedlungen oder -verlagerungen besser als bisher berücksichtigt wird. Besonders wichtig ist aber, dass die Institution, die schon sehr lange anerkannt beste Arbeit auf ihrem Gebiet leistet, dafür auch bestmögliche Arbeitsbedingungen hat.“

Beim großen Eissportprojekt in Höchstadt müssten zur Verbesserung der Infrastruktur im Landkreiswesten alle Möglichkeiten der Förderung ausgeschöpft werden, insbesondere auch europäische Mittel, für deren Verteilung das Landwirtschaftsministerium eine besondere Rolle spiele. Nussel führt aus: „Bei solchen Leuchtturmprojekten müssen alle zusammenhelfen, damit es am Ende wirklich realisierbar wird.“

Stadt als Wintersportstandort

Bürgermeister Brehm betont: „Der weitere Ausbau des Wintersportstandorts Höchstadt und auch die Standortsicherung der Außenstelle Karpfenteichwirtschaft des Landesamtes für Fischerei sind von zentraler Bedeutung für die ganze Region Höchstadt.“

Staatsministerin Kaniber sagte zu, sich der Höchstadter Themen in ihrem Haus anzunehmen und gemeinsam mit Nussel mitzuhelfen, dass sie zur Realisierung kommen können. red