„Endlich wieder was los in den Gassen“, sagte Bürgermeister German Hacker bei der Vorstellung der Stadtmesse und nahm mit dem Fernglas die Störche auf den Aurachwiesen ins Visier. Die Ferngläser spielen beim „Storch watching“ eine wichtige Rolle. Aber der Reihe nach: Am Samstag, 9. April, dreht sich in der Herzogenauracher Innenstadt nach zwei Jahren Pause endlich wieder alles um die Themen Bauen, Wohnen und Renovieren. Rund 30 Aussteller öffnen zwischen 9 und 14 Uhr ihre Stände. Und die Kinder können sich wieder auf die große Osternestsuche freuen.

Bürgermeister German Hacker , Judith Jochmann vom Stadtmarketing, Tamara Lößel vom Amt für Bauordnung und Stefan Müller (Ringfoto Müller) sowie Martin Paulus (Heimkantine)für die Förder- und Werbegemeinschaft hatten aber nicht nur die Störche im Blick, sondern warben für die erste größere Veranstaltung in der Innenstadt in Zeiten von Corona.

„Nach zwei Jahren Pause freue ich mich besonders, ganz herzlich zur Stadtmesse ,Bauen – Wohnen Renovieren’ einladen zu dürfen“, warb das Stadtoberhaupt für die Veranstaltung. Zum 17. Mal findet die Messe statt. Neubau, Sanierung, Energieeffizienz, Klimaschutz, Energiesparen und Baufinanzierung – all das sind die Themenschwerpunkte der Messe, so der Bürgermeister.

Ein Programm für Familien

Die Stadtmesse wird am Samstag um 9 Uhr auf der Musikbühne in der Hauptstraße durch Bürgermeister Hacker eröffnet. Lokale und regionale Aussteller präsentieren ihre Produktpaletten: von moderner Heiztechnik, Sonnenschutz, Türen, Fenstern, Maler- und Dachdeckerarbeiten bis hin zu Photovoltaik, Solarthermie sowie Schreiner- und Schmiedearbeiten. Umfangreiche Beratungsangebote über Nachhaltigkeit, Baufinanzierung und öffentliche Fördermittel runden das Angebot ab. Auch das kulinarische wird nicht zu kurz kommen und auf dem Marktplatz wartet ein unterhaltsames Familienprogramm.

Die Stadt Herzogenaurach fördert Energieberatungen im Zusammenhang mit energetischen Sanierungen und Heizungsumstellungen auf erneuerbare Energie, den Bau von Passiv- oder KfW40-Häusern, ökologische Baustoffe, Dach- und Fassadenbegrünungen, Baumpflanzungen, Lastenfahrräder und -anhänger sowie Solaranlagen. Mit dem E3-Naturstrom fördern die Herzo Werke u. a. die Anschaffung von modernen Heizungspumpen, PV-Anlagen oder sparsamen Haushaltsgeräten .

Suche nach Ostereiern

Natürlich ist auch das Baumobil wieder auf dem Marktplatz vertreten und auch die Ostereiersuche wird es wieder geben. Die Aktion organisiert das Generationen Zentrum für Kinder bis zwölf Jahren von 10 bis 14 Uhr an den gekennzeichneten Ständen. Die Teilnahme ist kostenlos und in den Eiern sind Herzo-Gutscheine versteckt.

Und: Mit „Storch watching“ in Herzogenaurach startet eine neue Aktion für die ganz Familie. Um die Herzogenauracher Störche beobachten und zählen zu können, verleiht Ringfoto ein hochwertiges Fernglas.

„Die Weißstorchenpopulation in Herzogenaurach hat in den letzten beiden Jahren enorm zugenommen“, berichtet Stefan Müller . Im Jahr 2021 wurden bereits 19 Storchenhorste mit 38 Altstörchen und mehr als 50 Jungstörchen gezählt. Da Störche sehr standorttreu sind, entstehen die meisten neuen Horste in unmittelbarer Nähe der bereits bestehenden Nester, überwiegend auf den Dächern und Schornsteinen der Altstadt.